Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage Juni 2016

01 Jun 2016 - 15 Jun 2016 Umfrage wird auf Bestellung durchgeführt: Kaliningrad-Domizil

Vielen Dank für Ihre Teilnahme an unserer Umfrage.

Jeden Monat startet unsere Informationsagentur 

  • vom 01. bis 15. des Monats eine Umfrage und
  • vom 16. bis 30./31. des Monats eine Wissensfrage.

Unsere Umfrage für Juni 2016 lautete:

Was würden Sie bei Zahnschmerzen in Kaliningrad tun?

Keine Ahnung, was Sie tun würden, denn die Umfrage ist anonym, aber wenn mir diese Frage im Jahre 1995 gestellt worden wäre, dem Jahr wo ich nach Kaliningrad gekommen bin, hätte ich vermutlich geantwortet, dass ich nach Deutschland reisen würde, um mich dort behandeln zu lassen. Ich hatte aus der Zeit meines Studiums 1980-1984 in Leningrad Erfahrungen gesammelt. Wir hatten an der Akademie eine medizinische Einrichtung. Dazu gehörte auch eine Zahnklinik. In einem großen Raum standen nebeneinander fünf oder sechs Zahnarztstühle mit Patienten – man konnte sich also gegenseitig beim Stöhnen und Jammern hören und sehen und schlussfolgern, dass es anderen wohl noch viel schlimmer ergeht.

Aber diese Zeiten sind vorbei – auch in Kaliningrad. Schon Anfang der 90er Jahre, kaum dass eigenständische unternehmerische Aktivitäten möglich waren, wurden die ersten privaten Zahnarztkabinette eröffnet. Heute gibt es ganze Zahnkliniken mit hochmoderner Technik und bestens ausgebildeten Zahnärzten. Eine Notwendigkeit, sofort nach Hause zu fahren, gibt es also nicht. Und man muss auch nicht der Sprache mächtig sein, denn auch ohne russische Erläuterungen sieht der Zahnarzt sehr schnell was los ist. Ich habe Vergleichsmöglichkeiten, habe verglichen und mich schon vor über zehn Jahren entschlossen, zweimal jährlich in Kaliningrad zur zahnärztlichen Prophylaxe zu gehen. Die Behandlung erfolgt zu einem von mir gewünschten Termin und einer von mir gewünschten Uhrzeit. Natürlich bezahlt man privat die Rechnung – aber diese ist um mindestens 50 Prozent niedriger als in Deutschland.

Foto: Zahnarztkabinett in der Klinik "Edgar", einer der ältesten Privatkliniken in Kaliningrad
 
Unsere Informationsagentur arbeitet gegenwärtig an einem Beitrag über das Gesundheitswesen in Kaliningrad – in der Hoffnung, dass dieser mehrteilige Beitrag auch für Deutsche von Interesse ist. Vielleicht schreiben Sie uns Ihre Fragen, die wir dann bei der Erarbeitung des Beitrags berücksichtigen können.

Uwe Niemeier

… ach, ehe ich es vergesse: Vergessen Sie nicht, in der Nacht vom 15. zum 16. wach zu bleiben. Da schaltet sich nämlich unsere Umfrage genau um 0.00 Uhr ab und eine Sekunde später schaltet sich eine neue Frage zu, wo wir sehen wollen, wie gut Sie sich in Russland oder Kaliningrad auskennen. Sollten Sie aber diesen aufregenden Moment verpassen, so haben Sie bis zum Monatsende auch noch Zeit, Ihr Wissen über das kleine oder große Russland zu testen.

  • Was würden Sie bei Zahnschmerzen in Kaliningrad tun?

    Das Generalkonsulat aufsuchen - 6

    Schmerzen bis zum Urlaubsende aushalten - 7

    Urlaub abbrechen, nach Hause fahren - 16

    Zahnarzt in Kaliningrad nutzen - 112