Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Umfrage März 2016

01 Mär 2016 - 15 Mär 2016 Umfrage wird auf Bestellung durchgeführt: Kaliningrad-Domizil

Vielen Dank für Ihre Teilnahme an unserer Umfrage.

Jeden Monat startet unsere Informationsagentur 

  • vom 01. bis 15. des Monats eine Umfrage und
  • vom 16. bis 30./31. des Monats eine Wissensfrage.

Unsere Umfrage für März 2016 lautete:

Alexej Nawalny ist für mich

  • ein russischer demokratischer Patriot
  • ein vom Ausland bezahlter außerparlamentarischer Oppositionär
  • eine unbekannte Person

Keine Ahnung, wie Sie abgestimmt haben, aber ich habe mich diesmal etwas schwer getan eine der vorgegebenen Antworten anzuklicken, obwohl ich selber diese Antwortvarianten vorgebe. Liebend gerne hätte ich weitere Varianten hinzugefügt:

  • Nestbeschmutzer
  • Verkrachte Existenz

aber aus ethischen Gründen versuche ich mich zurückzuhalten und erkläre lieber im weiteren Text meine Denkweise. Und dazu schauen wir zuerst auf die Kurzbiographie dieses Mannes:

 

Und was sehen wir dort? Dieser Mann hat vieles nach seinem Studium angefangen und nach kurzer Zeit wieder hingeschmissen. Nichts hat er bisher erfolgreich zu Ende gebracht, wo man ihm bescheinigen könnte, dass er ein erfolgreicher Unternehmer, Geschäftsmann oder doch zumindest Jurist ist. Er war 2010 kurz in den USA. Anscheinend hat er dort die Richtung bekommen und seit diesem Zeitpunkt gelingt es ihm im Mittelpunkt der Gesellschaft zu stehen. Er tut dies damit, dass er Schwachstellen (Korruption, Vetternwirtschaft) aufdeckt und öffentlich macht. Angeblich soll dies dazu dienen, die russische Gesellschaft zu entwickeln. Dieser Mann will die Gesellschaft entwickeln? Wo es ihm noch nicht einmal gelungen ist, sich selber zu entwickeln?

Er hat 2011, also auf dem Höhepunkt der damaligen gesellschaftlichen Unruhen in Russland, den „Fond für die Bekämpfung der Korruption“ gegründet. Dieser Fond ist eine Art Dachorganisation für alle anderen Organisationen die er gegründet hat und deren einzige Aufgabe es ist, Schwachstellen in der russischen Gesellschaft zu suchen. An sich ist dagegen ja nichts zu sagen, denn es existiert auch die „Gesamtrussische Volksfront“ – eine anerkannte gesellschaftliche Organisation, die sich auch der Aufdeckung von Schwachstellen in der Entwicklung der russischen Gesellschaft gewidmet hat. Allerdings hat diese Organisation eine andere, solidere Herangehensweise und wäscht die russische Schmutzwäsche zu Hause und nicht außerhalb, wie dies Alexej Nawalny tut.

Und es steht die Frage der Finanzierung all dessen, was Nawalny tut. Sein „Fond zur Bekämpfung der Korruption“ steht nicht auf der Liste der „Ausländischen Agenten“, denn er erhält (bisher) kein Geld aus dem Ausland. Hier wurde viel klüger vorgegangen – denn natürlich hat man Schlussfolgerungen aus den Ereignissen und den Aktivitäten des russischen Staates in den letzten zwei, drei Jahren gezogen. Man erklärt, dass man keine großen Spenden von wenigen finanzkräftigen Gönnern möchte. Das macht abhängig und anfällig, wenn denn mal diese Gönner wegfallen. Man will Spenden auf breiter Basis einsammeln – mal hier ein paar hundert Rubel, mal dort ein paar hundert Rubel. Gut ausgedacht, finde ich, denn auf diese Art und Weise können Gelder aus dem Ausland gut verschleiert werden.

Und nun ist dieser Mann dabei, mit seiner politischen Organisation „Parnas“ Bündnispartner für die Duma-Wahlen, die im September stattfinden, zu suchen. Man liebäugelt ein wenig mit der Partei „Jabloko“, hat aber noch keine Einigung erzielt. Es bleibt zu hoffen, dass es dabei bleibt oder, wenn man zu einem Parteibündnis kommt, diese die 7-Prozent-Hürde in Russland nicht überwindet, denn ein Alexej Nawalny in der Duma ist – zumindest für mich – ein unerträglicher Gedanke.

Uwe Niemeier

… ach, ehe ich es vergesse: Vergessen Sie nicht, in der Nacht vom 15. zum 16. wach zu bleiben. Da schaltet sich nämlich unsere Umfrage genau um 0.00 Uhr ab und eine Sekunde später schaltet sich eine neue Frage zu, wo wir sehen wollen, wie gut Sie sich in Russland oder Kaliningrad auskennen. Sollten Sie aber diesen aufregenden Moment verpassen, so haben Sie bis zum Monatsende auch noch Zeit, Ihr Wissen über das kleine oder große Russland zu testen.

  • Alexej Nawalny ist für mich …

    ein russischer demokratischer Patriot - 49

    ein vom Ausland bezahlter außerparlamentarischer Oppositionär - 109

    eine unbekannte Person - 36