Außenminister Lawrow hat keine amerikanischen Gefangenen befreit

Außenminister Lawrow hat keine amerikanischen Gefangenen befreit

Der russische Außenminister Lawrow hat Informationen zurückgewiesen, die über seine Einflussnahme an der Befreiung von zwei gefangenen Amerikanern in der Donezker Volksrepublik berichteten.

Das Dementi wird auf der offiziellen Seite des russischen Außenministeriums verbreitet. Vorangehend wurde von der amerikanischen Botschaft in Moskau darüber berichtet, das auf Bitten des amerikanischen Außenministers John Kerry, Sergej Lawrow Einfluss auf die Befreiung genommen haben soll.

Nach Informationen der Agentur „Bloomberg“ wurden am 29. April zwei Amerikaner, welche in der humanitären Organisation „Internationales Rettungskomitee“ tätig waren, festgenommen. Sie wurden der Spionage beschuldigt. Nach der Festnahme der beiden Amerikaner soll der amerikanische Außenminister per Telefon Lawrow gebeten haben, sich für deren Befreiung einzusetzen.

Die Agentur, die sich auf diplomatische Quellen beruft, berichtet, dass der russische Minister der Führung der Donezker Volksrepublik zu verstehen gegeben habe, dass das weitere Festhalten der Bürger der USA kein guter Gedanke ist. Am 8. Mai wurden dann die beiden Amerikaner entlassen.

Am 12. Mai trafen sich Lawrow und Kerry in Sotchi zu einem über vierstündigen Gespräch, welches der russische Außenminister mit dem Wort „wunderbar“ charakterisierte.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung