Doch noch eine Überraschung zum Montagabend

Doch noch eine Überraschung zum Montagabend

Noch ist Dmitri Medwedjew von der Duma als Premierminister nicht bestätigt wurden. Trotzdem hat er sich schon Gedanken über seine zukünftigen Stellvertreter gemacht. Und hier gibt es gleich mehrere Überraschungen.

Am Montagabend sind die ersten Personalien für die neue russische Regierung bekannt geworden und hier gibt es einige Überraschungen und gleichzeitig erhöht sich die Spannung für die Ebene der Minister, denn Medwedjew hat sich erstmal nur zu seinen Vizepremiers geäußert.

Überrascht hat, dass anscheinend eine Reihe von sehr bekannten Vizepremiers der alten Regierung, keine Verwendung in der neuen Regierung mehr finden werden. Hierzu gehört Igor Schuwalow (bisher Erster Stellvertreter des Premiers), die eiserne Hand in der russischen Regierung Dmitri Rogosin (verantwortlich für Militär und Verteidigungsindustrie) und Arkadi Dworkowitsch, der eigentlich als eine Art Zukunftskader gehandelt wurde. Weiterhin werden Alexander Chloponin und Sergej Prichodko nicht mehr der Regierung angehören. Unklar ist das Schicksal von Trutnew. Der wird wohl kein Vizepremier mehr werden, aber weiterhin der Regierung angehören.

Interessant ist, dass Juri Borisow, bisher stellvertretender Verteidigungsminister, nun die Stelle von Rogosin einnehmen soll und für Verteidigung und Verteidigungsindustrie zuständig ist. Er wäre damit der Vorgesetzte des Verteidigungsministers, dem er bisher unterstellt war. Gerade im Militär eine nicht vorstellbare Variante, so dass man wohl damit rechnen muss, dass Sergej Schoigu wohl leider sein Amt verlassen wird.

Eine weitere Überraschung ist, dass Anton Siluanow zum Ersten Vizepremier der Regierung aufsteigen, aber seine Funktion als Finanzminister beibehalten wird.

Auch der bekannte Vizepremier Witali Mutko, bisher verantwortlich für Sport und Tourismus wird dieses Amt abgeben, aber Vizepremier bleiben. Er wird zukünftig für Kommunalwirtschaft und Bauwesen verantwortlich zeichnen. Damit kommt er vollständig aus der internationalen Schusslinie.

Neu in der Regierung wird Tatjana Golikowa sein. Sie ist ehemalige Chefin des Rechnungshofes und wird jetzt als Vizepremier für Soziales zuständig sein.

Olga Golodez hat ihren Stuhl für Sozialpolitik beräumt und übernimmt den Platz von Witali Mutkow als Vizepremier für Kultur und Sport.

Dmitri Kosak, bisher zuständig als Vizepremier für die Krim und Sewastopol, wird für die Industrie als Vizepremier Verantwortung tragen.     

Der bisherige stellvertretende Leiter des Apparates der Regierung Maxim Akimow wird Vizepremier für Transport     

Alexej Gordejew, bisher eingesetzt als Bevollmächtigter Vertreter des russischen Präsidenten im Zentralen Föderalen Verwaltungsbezirk, wird Vizepremier für die Agrarindustrie.  

Uwe Niemeier

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung