Einreiseverweigerung für deutschen CDU-Politiker

Einreiseverweigerung für deutschen CDU-Politiker

Der Abgeordnete des Deutschen Bundestages und Mitglied der CDU Karl-Georg Wellman wurde durch die russischen Grenzbehörden an der Einreise nach Russland gehindert.

Herr Wellmann war am Abend des 24. Mai in Moskau gelandet und plante Gespräche mit russischen Politikern zur Situation in der Ukraine.

Der Abgeordnete hatte Treffen mit dem Vorsitzenden des Ausschusses für internationale Angelegenheiten des Föderationsrates geplant, sowie mit dem Berater des russischen Präsidenten für wirtschaftliche Integration.

Dem Bundestagsabgeordneten wurde mitgeteilt, dass gegen ihn ein Einreiseverbot bis zum Jahre 2019 verhängt worden sei.

Die deutsche Seite brachte ihren Protest gegen diese Entscheidung zum Ausdruck und forderte die sofortige Annullierung der Entscheidung.

Nachtrag 25.05.2015 - 21.30 Uhr: Der Pressesprecher des russischen Präsidenten Dmitri Peskow hat sich einer Kommentierung rund um die Situation mit dem Bundestagsabgeordneten enthalten. „Nein, ich kann hierzu nichts sagen. Wenden Sie sich an das Außenministerium“, - so die Worte von Peskow an Journalisten.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung