Gorbatschow: Deutschland mischt sich überall ein

Gorbatschow: Deutschland mischt sich überall ein

Der letzte Präsident der Sowjetunion Michael Gorbatschow hat vor einem Krieg in Europa gewarnt. Diese Sorge brachte er in einem Interview mit dem „SPIEGEL“ zum Ausdruck.

Grund für einen Krieg in Europa könnte die Ukraine werden – so Gorbatschow.

„So ein Krieg wird unausweichlich in einem nuklearen Patt enden. Wir werden die kommenden Jahre nicht überleben, wenn irgendjemand die Nerven verliert in einer außerordentlich angespannten Situation“, - so Gorbatschow.

Im Zusammenhang mit einem katastrophalen Vertrauensverlust ist es notwendig, die Beziehungen wieder aufzutauen. Eine politische und wirtschaftliche Isolation Russlands ist ein Fehler – glaubt Gorbatschow.

Außerdem war es ein Fehler, Russland aus der G-8-Gruppe auszuschließen – überlegt Gorbatschow weiter.

Gorbatschow kritisierte scharf die Haltung Deutschlands zur Ukraineproblematik.

„… das neue Deutschland will sich überall einmischen. Allem Anschein nach gibt es im Land viele Menschen die bereit sind, eine neue Trennungslinie in Europa zu bauen“, - so der Altpolitiker weiter im Interview.

Gorbatschow ist davon überzeugt, dass die Politik der USA und der NATO zur Erweiterung des Militärbündnisses zur Störung des militärischen Gleichgewichtes in Europa geführt hat.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung