Gouverneur bat Putin um Entlassung

Gouverneur bat Putin um Entlassung

In vielen Regionen Russlands warten Opponenten auf eine derartige Nachricht über ihren Gouverneur, mit dessen Arbeit sie nicht einverstanden sind. Nun wurde der Wunsch einer Region erfüllt.

Schon seit Ende 2015 gab es Gerüchte über einen Rücktritt oder eine Ablösung des Gouverneurs des Tulsker Gebietes, Wladimir Grusdew. Eine Quelle in der Administration des Präsidenten hatte geplaudert und Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten war genötigt, diese Information als Gerücht zu bezeichnen. Weitere Gerüchte besagten, dass für den Gouverneur die Funktion eines stellvertretenden Ministers für Transport vorbereitet wird.

Nun hat der Gouverneur, wie üblich in Russland, um seine Entlassung auf persönlichen Wunsch gebeten. Er gab familiäre Probleme an, denn er ist vor kurzem Vater geworden und will sich mehr um seine Familie kümmern. Weiterhin möchte er gerne wieder zurück nach Moskau und dort eine ihm angemessene Funktion ausüben.

Putin hat den Rücktritt angenommen und hat Alexej Djumin, gegenwärtig stellvertretender Verteidigungsminister gebeten, bis zu den Wahlen im September die Führung des Gebietes zu übernehmen. 


Putin kommentierte, dass das Tulsker Gebiet eine schwierige Region ist. Er fand aber einige lobende Worte für die Arbeit des jetzigen Ex-Gouverneurs, der seit 2011 doch einiges im Gebiet bewegt hat. Und Putin versprach, eine neue, seiner Qualifizierung angemessene Arbeit in Moskau zu finden.

Wladimir Grusdew ist ehemaliger Abgeordneter der russischen Duma. Im Jahre 1993 war er der Gründer der heute russlandweit tätigen Supermarktkette „Siebter Kontinent“. Seine Ernennung zum Gouverneur erhielt er im Jahre 2011. Seine reguläre Amtszeit wäre im September dieses Jahres ausgelaufen. Er hatte im Jahre 2011 einen Gouverneur abgelöst, der gegenwärtig noch seine 9,5jährige Haftstrafe in einem Lager mit verschärften Regeln wegen Bestechlichkeit absitzt.

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • A. Bienenfreund

    Veröffentlicht: 3. Februar 2016 22:43 pm

    "einen Gouverneur abgelöst, der gegenwärtig noch seine 9,5jährige Haftstrafe in einem Lager mit verschärften Regeln wegen Bestechlichkeit absitzt." Was für ein schöner Satz! Wenn man doch sowas auch von deutschen Politikern lesen könnte.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung