Kaliningrader Gebietsstaatsanwaltschaft rechnet ab

Kaliningrader Gebietsstaatsanwaltschaft rechnet ab
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

 

Die Kaliningrader Gebietsstaatsanwaltschaft informierte, dass sie im Verlaufe des ersten Halbjahres mehr als 590 Verstöße gegen die Anti-Korruptionsgesetzgebung registriert habe.

370 Beamte wurden im Ergebnis der Gesetzesverstöße zur Verantwortung gezogen.

Aufgedeckt wurden weiterhin 150 Korruptionsverbrechen. Den Gerichten wurden 34 Fälle zur Urteilsfindung übergeben und 24 Urteile wurden gefällt. Zu denen, die zur Verantwortung gezogen worden gehörten zwei Personen aus der örtlichen Selbstverwaltung, zwei Leiter von Kaliningrader Kommunen, vier Verantwortliche von kommunalen Organisationen und drei Mitarbeiter der Rechtspflegeorgane. Vier Personen wurden aus dem Staatsdienst wegen Vertrauensverlustes entlassen.

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 22. Juli 2019 19:46 pm

    Ich nehme mal an, daß der Gebiets-StA zumindest für die nächsten 10 Jahre noch ausreichend Arbeit haben wird.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung