Massengräber mit Unbekannten im Südosten der Ukraine

Massengräber mit Unbekannten im Südosten der Ukraine

In der Nähe der Stadt Donezk sind weitere Massengräber mit 400 unbekannten Toten gefunden wurden.

In Moorgegenden um Donezk wurden ungefähr 400 unbekannte Körper in Massengräbern gefunden. Darüber informierte die Zeitung „Rossiskaja Gaseta“ unter Bezugnahme auf den lettischen Rechtsanwalt und Experten der OSZE Ejnarsa Graudinscha.

Ein Teil der Gräber ist noch nicht geöffnet wurden und somit ist die genaue Anzahl der Gefallenen und Vermissten noch unbekannt. Die Truppen der ukrainischen Armee haben das Gelände gerade erst verlassen und die Arbeiten laufen noch. Der Experte gibt zu bedenken, dass irgendjemand von den Vermissten sich vielleicht auch noch bei der ukrainischen Armee in Gefangenschaft befinden könnte oder ohne Bewusstsein in einem Krankenhaus liegt. Aber irgendjemand von diesen Vermissten könnte auch ermordet worden sein.

Der lettische Experte gab zu, dass er geradezu schockiert war von den Schilderungen einer Augenzeugin aus der Siedlung „Nischnaja Krynka“, die verbrecherische Handlungen des ukrainischen Freiwilligen-Bataillons „Asow“ und „Donbass“ beobachtet hatte. Diese ukrainischen Militärs haben Frauen gruppenweise vergewaltigt, sogar Minderjährige und Frauen im Rentenalter.

Außerdem erhielt der lettische Rechtsanwalt Informationen darüber, dass durch diese ukrainischen Freiwilligen in den Siedlungen und Städten geplünderte Gegenstände per Post nach Hause geschickt wurden sind.

Die Vertreter der Volksrepublik Donezk informierten erstmalig am 28. September über dieses Massengrab, unweit der Siedlung „Nischnaja Krynka“. Hier war ein Bataillon der ukrainischen Nationalgarde stationiert. Am 23. September haben die Volksmilizen ein Massengrab im Bergwerk „Kummunar“ gefunden.

Die ukrainische Armee bestreitet die Teilnahme an Massenmorden im Gebiet Donezk.

Quelle: http://lenta.ru/news/2014/10/01/gravesites/

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung