NATO wurde durch Russland niemals als Feind bezeichnet

NATO wurde durch Russland niemals als Feind bezeichnet

Der russische Außenminister Lawrow erklärte, dass Russland die NATO niemals als Feind bezeichnet hat. Dies erklärte er im Interview mit dem französischen TV-Sender „France24“.

Auf eine entsprechende Frage des französischen Journalisten, ob seiner Meinung nach die NATO eine feindliche Organisation für Russland ist, antwortete der russische Diplomat: „Wir haben das niemals so gesagt.“

„Sollten sich bei Ihnen aber solche Eindrücke gebildet haben, so dass Sie solche Frage stellen, sollten Sie entsprechende Dokumente lesen. So zum Beispiel die Militärdoktrin der Russischen Föderation. Dort ist nirgendwo die Rede von der NATO als Feind“, - setzte der russische Außenminister seine Erklärung fort.

„In Wirklichkeit wird dort gesagt, dass zu den Sicherheitsrisiken für Russland, neben anderen Faktoren, nicht die Organisation an sich gehört, sondern ihre Ausbreitung nach Osten und die Annährung der militärischen Infrastruktur der Allianz an die russischen Grenze“, - so Minister Lawrow.

„Die militärische Vorwärtsbewegung der NATO nach Osten wird durch die russischen Militärdoktrin als Bedrohung der Sicherheit Russland angesehen“, - erklärte der russische Außenminister.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung