Nawalny bald als „saftiges Schnitzel“ erhältlich?

Nawalny bald als „saftiges Schnitzel“ erhältlich?
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation.

 

Der russische Korruptionsjäger Alexej Nawalny, Initiator vieler Meetings und Protestaktionen zu verschiedenen gesellschaftlichen Anlässen, hat es geschafft, dass sich der Kommandierende der russischen Nationalgarde, General Solotow, mit ihm duellieren und aus ihm ein saftiges Schnitzel machen will.

 

Ausgangspunkt für den völlig emotionslosen Videoauftritt des Generals waren Untersuchungen des Fonds für den Kampf gegen die Korruption, in denen es um Unregelmäßigkeiten in der Nationalgarde ging.

„Was mich anbelangt, so haben Sie mich beleidigt mit ihren verleumderischen Überlegungen. In Offizierskreisen ist es nicht üblich, einfach so darüber hinwegzugehen. Noch im vorigen Jahrhundert hat man sich ins Gesicht geschlagen und zum Duell gefordert. Herr Nawalny, es hindert uns nichts daran, zumindest einen Teil dieser Tradition wieder ins Leben zu rufen – also ich meine die Satisfaktion“, - so Solotow.

„Ich fordere Sie einfach nur in den Ring, zu einem Duell, wo ich aus Ihnen ein saftiges Schnitzel machen werde“, - so Solotow völlig emotionslos.

Solotow kommentierte weiter, dass die zuständigen Organe der Spionageabwehr, der Militärstaatsanwaltschaft und des Rechnungshofes aktiv an der Korruptionsbekämpfung arbeiten. Und wenn korrupte Beamte gefunden werden, werden diese entweder entlassen oder vor Gericht gestellt.

Nawalny hatte in seinem Beitrag behauptet, dass die Preise für ein und dieselben Lebensmittel, innerhalb nur eines Jahres, um ein Vielfaches angewachsen sind. Dies geschah im Zusammenhang damit, dass im vergangenen Jahr die russische Regierung festgelegt hatte, dass eine Krim-Firma als einziger Lieferant für die Nationalgarde zu fungieren hat. Diese soll nun über eine Reihe von Zwischenhändlern die Nationalgarde beliefern, wobei über diese Kette der Zwischenhändler sich die Waren natürlich verteuern. Besitzer dieser Zwischenhändlerfirmen sollen ehemalige Angehörige des Innenministeriums sein.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung