Russischer Verteidigungsminister auf der Krim eingetroffen

Russischer Verteidigungsminister auf der Krim eingetroffen

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu ist zur Überprüfung der Gefechtsbereitschaft der dort stationierten russischen Streitkräfte eingetroffen.

Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow informierte, dass Armeegeneral Schoigu auf der Krim eingetroffen ist. Er überprüft dort die Organisation der Gefechtsausbildung und den Bau von neuen Ausbildungsobjekten sowie sozialen Infrastrukturobjekten für die Streitkräfte.

Im Verlaufe seines Aufenthaltes sowohl auf der Halbinsel wie auch im Krasnodar Krai wird er Meldungen des Kommandierenden des Militärbezirkes Süd zu den genannten Kontrollschwerpunkten entgegennehmen

Anlass für diese Kontrolle könnte eine Erklärung des ukrainischen Präsidenten Poroschenko sein, die beinhaltete, dass das ukrainische Verteidigungsministerium und der Generalstab der Ukraine ihre militärischen Anstrengungen in den südlichen Regionen der Ukraine verstärken. Im Januar 2016 trat die ukrainische Finanzministerin mit einer lautstarken Erklärung zur Krim auf. Sie meinte, dass das Jahr 2016 das Jahr wird, wo die Ukraine den Prozess zur Rückholung der Krim aktivieren wird. Sie betonte, dass dies mit diplomatischen Mitteln erfolgen soll.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung