Russland im Jahre 2030 ein Land der Antialkoholiker?

Russland im Jahre 2030 ein Land der Antialkoholiker?

Eine beeindruckende Zahl veröffentlichte das russische Gesundheitsministerium. Seit 2006 fällt der Alkoholkonsum der Russen so drastisch, dass man davon ausgehen kann, dass die Russen bald nur noch alkoholfreie Getränke zu sich nehmen.

Seit dem Jahre 2006 soll, nach Informationen des Gesundheitsministeriums, der Umsatz von Alkohol in Russland um fast 40 Prozent rückläufig sein. Das Geheimnis dieses Erfolges liegt im Kampf Russlands gegen den Alkoholmissbrauch. Hierfür wurde ein spezielles Programm erarbeitet, welches bis 2020 ausgelegt ist.

Besonders hervorgehoben wurde die Wirkung des Verkaufsverbots von alkoholischen Getränken in Kinder-, Bildungs-, medizinischen Einrichtungen und Organisationen, in Sportobjekten und in Einrichtungen, die sich in der Nähe derartiger Objekte befinden.

Weiteren Einfluss hatte das Verkaufsverbot von Alkohol in der Zeit von 23.00 bis 08.00 Uhr, wobei die Regionen die Möglichkeit hatten, dieses Verbot weiter auszudehnen (in Kaliningrad gilt das Verkaufsverbot von 22.00 bis 10.00 Uhr).

Auch die Kampagnen des russischen Gesundheitsministeriums zur Propagierung eines gesunden Lebensstils haben ihre Wirkung getan.

Nach Angaben des Nationalen Verbandes der Rechte der Verbraucher, ist alleine im Jahre 2017 der Verkauf von Wodka im Land um 16,6 Prozent rückläufig – im Vergleich zu 2016.

Sollte sich die Entwicklung also so fortsetzen, wird man in sieben Jahren keinen Wodka mehr verkaufen und in spätestens 12 Jahren das Land gar keinen Alkohol mehr trinken.

Uwe Niemeier

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung