Ukraine verbietet Ausländern die Krim zu besuchen

Ukraine verbietet Ausländern die Krim zu besuchen
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

Russische Medien informieren, dass mit sofortigem Datum die Ukraine allen Ausländern verboten hat, die russische Halbinsel Krim zu besuchen. Die Grenze zwischen der Ukraine und der Krim dürfen ab sofort nur noch Personen überqueren, die einen ukrainischen Pass vorweisen können.

 

Das Passierverbot steht im Zusammenhang mit der Verhängung des Kriegsrechts in der Ukraine. Die Ukraine hat die möglichen Grenzpassagiere in Risikogruppen gegliedert. Eine der Risikogruppen sind russische Staatsbürger.

Weiterhin hat der ukrainische Präsident angekündigt gegen russische Bürger in der Ukraine einschränkende Maßnahmen einzuleiten.

Der ukrainische Präsident Poroschenko rief die ukrainischen Bürger auf, nicht in Panik zu verfallen und in den Geschäften Streichhölzer und Salz zu kaufen. Auch Gelder auf ukrainischen Banken befinden sich dort in Sicherheit, niemand solle Geld abheben. Mögliche Maßnahmen sind einzig und allein gegen russische Bürger gerichtet.

Reklame

Kommentare ( 2 )

  • Gerald Hübner

    Veröffentlicht: 29. November 2018 20:27 pm

    Tja, schon 1971 habe ich den besonderen Humor von ukrainischen Amtsträgern - soweit sie wirklich Ukrainer waren - in Kiew beim Besuch einer Studentenunterkunft für Innos kennenlernen dürfen. Das hat mich allerdings davon abgehalten dort zu studieren.

  • ru-moto

    Veröffentlicht: 29. November 2018 23:44 pm

    [...die Ukraine hat die möglichen Grenzpassagiere in Risikogruppen gegliedert] [...allein gegen russische Bürger gerichtet].

    Manche Köpfe von Politikern sind beunruhigend krank, so zählen nun plötzlich auch EU-Touristen (Ausländer) als Risikogruppe. Woanders freut man sich über Touristen und für Ukrainer gilt in der gesamten EU uneingeschränkte Reisefreiheit. Umgekehrt soll dies nicht mehr gelten?

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung