Vizepremier Rogosin mit hochrangiger Delegation im Irak

Vizepremier Rogosin mit hochrangiger Delegation im Irak

Vizepremier Rogosin ist an der Spitze einer russischen Regierungsdelegation in den Irak gereist. Im Zeitraum von zwei Tagen arbeitet die hochrangige Delegation wirtschaftliche und militärische Fragen ab.

Diese Reise ist die erste Reise zu einer ressortübergreifenden Sitzung von Regierungskommissionen beider Länder seit dem Jahre 2008. Im Rahmen der Besprechungen sind auch Treffen mit der höchsten Staatsführung im Irak, einschließlich dem irakischen Präsidenten vorgesehen.

Die russische Delegation umfasst 90 Personen. Hierzu gehören Vertreter großer russischer Firmen, wie „Gasprom Neft“ und fünf stellvertretende Minister. Zum Gesprächsprogramm gehören Fragen der Zusammenarbeit auf dem Energiesektor, der Landwirtschaft und Industrie.

Ein gesonderter Punkt betrifft die Fragen der militär-technischen Zusammenarbeit. Russland entsendet hierzu zusätzliche Delegationen von privaten Sicherheitsfirmen. Diese sollen sich mit der Organisation der Sicherheit russischer Objekte und Bürger im Irak besprechen.

Der Irak ist ein Großkunde im russischen militärischen Bereich. Im Juli 2014 wurden durch den Irak Verträge im Umfang von einer Milliarde USD unterschrieben. Die Verträge sehen die Lieferung von Artillerie und Granatwerfern sowie der dazugehörigen Munition vor. Weiterhin ist die Lieferung von vier schweren Feuersystemen TOC-1A vereinbart wurden. Weiterhin liefert Russland dem Irak bis zu drei Abteilungen reaktiver Raketenwerfer vom Typ „Grad“ und 152mm-Haubitzen. Bereits im Jahre 2012 hatte der Irak in Russland 40 Hubschrauber bestellt und 42 Flugabwehrraketen des Komplexes „Panzier-C1“.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung