Was macht Angela Merkel in Moskau? Die Russen sind sich nicht einig

Was macht Angela Merkel in Moskau? Die Russen sind sich nicht einig

In der Zeitung „Istwestija“ wird berichtet, dass sich die deutsche Kanzlerin Angela Merkel während ihres Aufenthaltes in Moskau mit der russischen Opposition treffen wird. Andere russische Quellen widersprechen dem und informieren, dass keinerlei derartige Pläne der Kanzlerin existieren.

Die russische Zeitung „Iswestija“ berichtet, mit Bezugnahme auf oppositionelle Kreise, dass sich die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel während ihres Aufenthaltes in Moskau am 10. Mai auch mit Vertretern der russischen Opposition treffen wird. Die Opposition will die Gelegenheit nutzen, um die Bundeskanzlerin zu bitten, eine Reihe von antirussischen Sanktionen weiter zu verschärfen.

„Wir haben die Absicht darum zu bitten, die Sanktionen gegen Russland nicht zu beenden. Ja, dies ist eine Destabilisierung der russischen Wirtschaft, aber wir sind der Meinung, dass dies der einzige Antrieb ist, um die Machtverhältnisse zu ändern. Ebenso glauben wir, dass die Sanktionen für bestimmte Personen im Land verschärft werden müssen“, - zitiert die Zeitung einen anonymen Gesprächspartner aus den Reihen der Opposition.

Gleichzeitig bekannte die „Quelle“ aber auch, dass eine genaue Bestätigung des Ortes und der Zeit für ein Treffen noch nicht erfolgt ist. Möglicherweise findet das Treffen am 11. Mai statt, wenn Frau Merkel ihren Besuch verlängert.

Die Zeitung „Iswestija“ hatte in Erfahrung gebracht, dass während eines Treffens am 30. April durch Alexej Nawalny, Wladimir Milow, Ilja Jaschin, Leonid Wolkow und andere Politiker ein Fragenkatalog für ein Gespräch mit der deutschen Bundeskanzlerin vorbereitet worden ist.

Der Abgeordnete der russischen Staatsduma Dmitri Gudkow hat in einem weiteren Gespräch mit „Interfax“ die Information, dass sich die deutsche Bundeskanzlerin mit der russischen Opposition treffen wird, als unwahr zurückgewiesen.

„Ich habe über meine Kanäle geprüft – es ist völliger Unsinn. Keinerlei Treffen werden durchgeführt, es wurde nichts besprochen und nichts geplant“, - so Gudkow.

Nach den Worten von Gudkow hat die deutsche Seite keinerlei Kontakte mit der russischen Opposition aufgenommen und auch zu keinerlei Gesprächen eingeladen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung