Abgeordneter will Rubelmünzen mit Loch

Abgeordneter will Rubelmünzen mit Loch

Wadim Solowjow, Stellvertreter des Ausschussvorsitzenden der Staatsduma für die verfassungsgebende Gesetzgebung und Staatsstrukturen hat vorgeschlagen Rubelmünzen mit Loch zu prägen.

Gleichzeitig will er die Kopeken abschaffen und damit Geld einsparen – im doppelten Sinne des Wortes. Dies hat er der Zentralbank vorgeschlagen.

Konkret möchte er zukünftig noch 1 Rubel, 2 Rubel, 5 Rubel und 10 Rubel als Münze mit einem Loch herausgeben. Die Zentralbank soll dann weiter analysieren, ob die Kopeken-Münzen überhaupt noch einen praktischen Nutzen im Leben spielen und wieviel deren Prägung dem Staat kostet. Nach seinen Vorstellungen soll die kleinste Münze in Russland dann die 1-Rubel-Münze sein.

Auch das Loch in den neuen Münzen hat eine Bedeutung. Zum einen spart man Material und zum anderen wird die Münze leichter. Außerdem kann man schon vom Befühlen spüren, was es für eine Münze ist. Er erinnerte, dass in Dänemark und Norwegen derartige Münzen geprägt werden.

Die Zentralbank selber zeigte sich nicht so richtig von den Lochmünzen begeistert und betonte, dass dies weltweit nicht sehr verbreitet ist und die Löcher nur angewendet werden, wenn Münzen vom Durchmesser her eine einheitliche Größe haben. Die Münzen der russischen Zentralbank haben unterschiedliche Größen und unterschiedliche Farben und das muss ausreichen – so die Zentralbank. Und das Stanzen von Löchern in die Münze bringt auch keine Einsparungen ergänzt der russische Megaregulator über seinen Pressedienst.

Wieviel die Produktion von Münzen in Russland kostet, wird offiziell nicht verbreitet. Allerdings fanden sich im Jahre 2014 Informationen die mitteilten, dass die Selbstkosten für die Produktion von einer 1-Rubel-Münze bei 57,9 Kopeken liegen, für eine 2-Rubel-Münze bei 90,8 Kopeken und für die 5-Rubel-Münze bei 97,4 Kopeken.

Nach Angaben der Zentralbank mit Stichtag 1. Oktober 2015 befinden sich 61,9 Milliarden Münzen in einem Gesamtnominalwert von 81,3 Milliarden Rubel in Umlauf. Sie stellen insgesamt einen Anteil von einem Prozent der Gesamtgeldsumme dar die in Umlauf ist. Von der Stückelung teilt die Zentralbank mit, dass 40 Prozent aller Münzen die 10-Kopekenmünze ist, 12 Prozent aller Münzen sind 1-Kopekenmünzen, je 11 Prozent sind 50-Kopeken-Münzen und 1-Rubel-Münze, 9 Prozent sind 5-Kopekenmünzen, 8 Prozent sind 10-Rubel-Münzen, 5 Prozent sind 2-Rubel-Münzen und 4 Prozent sind 5-Rubel-Münzen.

Über die Notwendigkeit die 1-Kopeken-Münze aus dem Umlauf zu nehmen, hat die Zentralbank bereits im Jahre 2006 informiert.

Reklame

Kommentare ( 2 )

  • ru-moto

    Veröffentlicht: 17. Dezember 2015 14:44 pm

    Das stellt sich doch die Frage, wem nutzt die sinnlose Herstellung solch "wertloser" Münzen?
    1 Kopeke = 1 IQ ?

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 17. Dezember 2015 16:38

      ... niemandem.

  • ru-moto

    Veröffentlicht: 17. Dezember 2015 22:24 pm

    @Lucky: "like!"

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung