Blockiert Russland Kredite des Weltwährungsfonds für die Ukraine?

Blockiert Russland Kredite des Weltwährungsfonds für die Ukraine?

Die amerikanische Agentur „Bloomberg“ informiert über die Möglichkeit, dass Russland die weitere Kreditvergabe durch den Weltwährungsfond an die Ukraine blockieren könnte.

Grundlage hierfür könnte die Zahlungsunfähigkeit der Ukraine sein, deren Feststellung Russland beantragen könnte, da die Ukraine sich weigert, die Schulden gegenüber Russland zu begleichen.

Die Regeln des Weltwährungsfonds legen fest, dass ein Land nur dann Kredite erhalten kann, wenn es keine unbeglichenen Kredite vor Gläubigern hat.

Nun will der Weltwährungsfond diese Festlegung, eben zugunsten der Ukraine, ändern. Geändert werden soll sie in der Form, dass sich der betroffene Staat verpflichten muss, sich ehrlich und korrekt gegenüber dem betroffenen Gläubigerland zu verhalten.

Die Ukraine hat Schulden in Höhe von drei Milliarden USD gegenüber Russland. Sollte die Ukraine der Tilgung nicht nachkommen, plant Russland das Vertragsgericht in London anzurufen. Ab diesem Moment wäre es dann der Ukraine unmöglich, weitere Gelder auf dem internationalen Finanzmarkt zu erhalten.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung