Die Immobilienpreise wachsen in Kaliningrad

Die Immobilienpreise wachsen in Kaliningrad

Die Immobilienpreise wachsen in Russland. Obwohl die Dynamik im ersten Halbjahr sich in der zweiten Jahreshälfte bei weitem nicht fortsetzen konnte. Die Immobilienpreise in Kaliningrad sind seit Anfang des Jahres um 6,5 Prozent gewachsen.

Spezialisten des föderalen Immobilienportals „Welt der Wohnungen“ haben die Immobilienpreise in 51 russischen Städten analysiert. Im Vergleich zum ersten und zweiten Quartal dieses Jahres, hat der Preisanstieg im dritten Quartal spürbar nachgelassen.

Die Immobilienpreise in Kaliningrad selber sind in den letzten drei Monaten nur um 0,7 Prozent gewachsen, aber seit Anfang des Jahres um 6,5 Prozent.

Der Durchschnittspreis für einen Quadratmeter Wohnraum in Kaliningrad beträgt gegenwärtig 57.874 Rubel (1.150 Euro). Mit diesem Preis gehört Kaliningrad mit zu den teuersten Städten in Russland.

Den ersten Platz belegt Moskau mit 220.000 Rubel pro Quadratmeter (4.500 Euro), St. Petersburg mit 113.000 Rubel (2.200 Euro), Sotchi mit 83.500 Rubel (1.700 Euro), das Moskauer Gebiet mit 83.000 Rubel (1.700 Euro) und Jekaterinenburg mit 75.000 Rubel (1.500 Euro).

Der starke Dollarkurs zwang die Besitzer von Rubelkonten, sich möglichst schnell für eine Immobilie zu entscheiden. Und auch auf dem sogenannten Zweitmarkt (genutzte Wohnungen) gab es Bewegung. Da aber der Dollarkurs sich erheblich veränderte und die Kaufkraft der Bevölkerung mit dieser Kursveränderung nicht mithalten konnte, kam es im dritten Quartal zu einem erheblichen Rückgang der Immobilienkäufe. Die Finanzreserven der Bevölkerung waren aufgebraucht.

Die größte Nachfrage bestand in Kaliningrad bei Neubauwohnungen (Erstbezug). Die Preise im Zentralen und Leningrader Stadtbezirk schwanken zwischen 54.000 Rubel (1.100 Euro) bis zu 90.000 Rubel (1.800 Euro) pro Quadratmeter.

Bis zu 60 Prozent aller Neubauwohnungen werden bereits vor Bauabschluss verkauft.

Eine durchschnittliche Einraumwohnung kostet in Kaliningrad rund 47.000 Euro (Rohbau). Eine Zweiraumwohnung kostet im Mittel 64.000 Euro und eine Dreiraumwohnung 84.000 Euro. In den Vororten von Kaliningrad bekommt man den Quadratmeter schon für 600 Euro während des Bauprozesses und nach Abschluss für bis zu 850 Euro.

Quelle: http://kgd.ru/news/item/38776-s-nachala-goda-zhiljo-v-kaliningrade-podorozhalo-na-65

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung