Erste Röhre der Türkenlinie in sechs Monaten fertig

Erste Röhre der Türkenlinie in sechs Monaten fertig
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation. Nur der Manuskripttext enthält nicht alle angebotenen Informationen, denn im Videobeitrag gibt es zusätzliche eingeblendete Text-, Grafik- und Fotoinformationen.

 

 

Am 1. Januar 2020 soll die erste Röhrenleitung der sogenannten Türkenlinie, die die Türkei mit russischen Gas versorgen soll, in Betrieb genommen werden. Darüber informierte der russische Energieminister Alexander Nowak.

Wann der zweite Strang in Nutzung überführt wird, ist noch nicht bekanntgegeben worden. Der Start der zweiten Linie hängt von der Gasinfrastruktur europäischer Partnerländer ab. Der zweite Strang wird über Bulgarien, Ungarn und Serbien geführt. Mit Bulgarien ist bisher nur eine allgemeine Planung unterschrieben.

Insgesamt besteht die Türkenlinie aus zwei Leitungssträngen mit je 15,75 Mrd. Kubikmetern Transportkapazität. Eine Linie ist bestimmt, um den konkreten nationalen Bedarf der Türkei zu befriedigen. Die zweite Linie soll den Balkan und Ungarn beliefern. Die Bauarbeiten in Bulgarien und Serbien sollen im Jahre 2020 beginnen. Gasprom hat bereits im März vollständig alle Bauarbeiten abgeschlossen, die in die eigene Zuständigkeit fallen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung