Franzosen wollen in Kaliningrad Produktionsstätte bauen

Franzosen wollen in Kaliningrad Produktionsstätte bauen

Der französische Hersteller der Marke „Luminarc“, sehr bekannt in Russland und Kaliningrad, plant den Bau einer Produktionsstätte in der geographisch westlichsten Region der Russischen Föderation.

Anfang der ablaufenden Woche hat sich der geschäftsführende Direktor der Firma „Arc International“ mit dem Kaliningrader Gouverneur getroffen. Dieser informierte den Gouverneur, dass alle notwendigen Entscheidungen innerhalb der Firma bereits getroffen worden sind.

Er informierte, dass die Investition durch den Direktionsrat besprochen wurde. Im ersten Quartal 2016 möchte man mit dem Kaliningrader Gebiet eine Vereinbarung unterschreiben. Gegenwärtig wird nach einem geeigneten Produktionsstandort im Gebiet gesucht.

Durch den Generaldirektor der Korporation für die Entwicklung des Kaliningrader Gebiets Pavel Fjodorow wurde mitgeteilt, das den Franzosen mehrere Varianten vorgeschlagen wurden – auch bereits erschlossene Territorien im Rahmen von Industriezonen.

Das Engagement der Franzosen ist für Kaliningrad wichtig, da von hier aus der Gesamtbedarf Russlands an diesem Geschirr mit 60-70 Prozent erfüllt werden soll. Produziert werden sollen jährlich 38.000 Tonnen Geschirr. Geplant wird die Schaffung von 700 Arbeitsplätzen.

Der Gouverneur betonte im Gespräch, dass für den Investor alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit geschaffen werden.

Die Franzosen hatten sich an mehreren Orten für den Standort der neuen Fabrik umgeschaut, so u.a. auch in Polen, sich dann aber für Kaliningrad entschieden, da zukünftig auch die Belieferung europäischer Abnehmer mit diesem Geschirr geplant ist.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung