In Kaliningrad fallen die Mietpreise für Wohnungen heftig

In Kaliningrad fallen die Mietpreise für Wohnungen heftig

Das Kaliningrader Gebiet gehört zu den drei Spitzenregionen, wo die Preise für die Anmietung von Wohnungen am stärksten gefallen sind.

Im gesamtrussischen Rating belegt Kaliningrad den dritten Platz in der Liste für den Mietpreisverfall bei Mietwohnungen. Dies ergab eine Untersuchung der Agentur „Domofond.ru“.

In den ersten drei Monaten des aktuellen Jahres sind die Mietpreise um 6,1 Prozent gefallen. Noch stärker gefallen sind die Mietpreise nur noch in Karbadino-Balkarii und in der Republik Marii El.

Insgesamt sind in 46 Regionen Russlands die Mieten gefallen, in 23 Regionen sind die Mieten gestiegen. In neun Regionen blieben die Mieten unverändert.

Am stärksten sind die Mieten in St. Petersburg gestiegen (11,8 Prozent).

Nach den Ergebnissen zum Ende des Vorjahres verringerte sich die Miete in Kaliningrad im Jahre 2014 bereits um 16,6 Prozent.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung