Kaliningrad bald mit neuem regionalem Status?

Kaliningrad bald mit neuem regionalem Status?

Der Kaliningrader Gouverneur N. Zukanov hat während der ersten Sitzung der Regierungskommission in Moskau vorgeschlagen, Kaliningrad den Status eines Gebietes zur Förderung der sozialökonomischen Entwicklung zu verleihen.

Der Vorschlag wurde dem russischen Premierminister Dmitri Medwedjew vorgetragen.

Dieser Status sieht ein besonderes Regime für das Unternehmertum vor. Insbesondere geht es um eine Reihe von Vorteilen, wie zum Beispiel die Gewinnbesteuerung mit „Null“-Prozent für fünf Jahre, Senkung der Abgaben für das Regionalbudget, ebenfalls für fünf Jahre.

Weiterhin hatte der Gouverneur die Frage der Übergabe von landwirtschaftlichen Flächen aus föderalem Eigentum in Gebietseigentum angesprochen. Ein weiterer Punkt war die Rücknahme des Einfuhrverbots für Ausgangsprodukte zur Herstellung von Kindernahrung.

Durch den Premierminister wurde den zuständigen Ministern die Aufgabe gestellt, diese Fragen zu bearbeiten.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung