Kaliningrad: IT-Pläne nehmen konkrete Formen an

Kaliningrad: IT-Pläne nehmen konkrete Formen an

Es ist geplant, den IT-Park im Jahre 2020 auf der Basis des Technikums für Bauindustrie zu bauen.

Das regionale Bildungsministerium und die OAG „Die Korporation für die Entwicklung des Kaliningrader Gebiets“ haben ein Projekt der Innovationsentwicklung „Ingrad-Baltika“ zusammen ausgearbeitet, in dessen Rahmen 2.500 neue Arbeitsplätze geschaffen und Fachleute aus Russland und Europa gewonnen werden sollen.

Foto: IT-Arbeitsplatz

Es ist geplant, auf der Basis des Technikums für Bauindustrie eine Lehr- und Produktionsstadt einzurichten, wo sich Unterrichtsgebäude, Wohnräume für Studenten sowie Wissenschafts- und Produktionsgebäude befinden werden. „Wir haben uns mit einigen derartigen ausländischen Projekten vertraut gemacht. Das Gebiet Kaliningrad liegt in der Nähe von Europa und der IT-Park wird auf der Basis des Kaliningrader Technikums für Bauindustrie gebaut. Das sind die Hauptvorteile unseres Projekts“, sagte der Berater des Gouverneurs Arsen Chusnutdinow.

Im Technikum werden neue Fachrichtungen eingerichtet. „Die bestehenden Fachrichtungen bleiben erhalten, aber das Technikum wird innovativer arbeiten. Die Auszubildenden werden entsprechend den gegenwärtigen innovativen Tendenzen herangebildet werden“, teilte man dem Korrespondenten von Калининград.Ru im Pressedienst der OAG „Die Korporation für die Entwicklung des Kaliningrader Gebiets“ mit.

 „Der Bau des IT-Parks „Kaliningrad“ ermöglicht 300 neue Projekte zu starten und 2.500 hochtechnologische Arbeitsplätze zu schaffen. In Anbetracht dessen, dass der Durchschnittslohn in der IT-Branche um das Drei-bis Vierfache höher ist als in anderen Bereichen der Wirtschaft ist es ein guter Ansporn für junge Fachleute. Die Innovationsentwicklung ist für Kaliningrad eine Chance“, unterstrich der Generaldirektor der OAG „Die Korporation für die Entwicklung des Kaliningrader Gebiets“ Igor Wassiljew.

Zurzeit sind im Gebiet Kaliningrad in der IT-Branche rund 3.000 Menschen tätig. Voriges Jahr sind in das Gebiet rund 150 IT-Fachleute aus anderen Regionen Russlands umgezogen.

Quelle:  http://kaliningrad.ru/news/item/27503-vasilev-it-park-kaliningrad-pozvolit-sozdat-25-tysyachi-novyh-rabochih-mest

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung