Medwedjew: Krim und Kaliningrad sind besondere Regionen

Medwedjew: Krim und Kaliningrad sind besondere Regionen

Der russische Regierungschef Dmitri Medwedjew hat die Krim und das Kaliningrader Gebiet als „besondere Regionen“ des Landes bezeichnet und seine Kollegen aufgefordert, Vorschläge dieser Regionen mit besonderer Aufmerksamkeit zu begegnen.

Die Äußerungen tätigte der russische Regierungschef während einer Sitzung, in der auch über das stabile Funktionieren des landwirtschaftlichen Sektors gesprochen wurde.

An dieser Versammlung nahm auch der Gouverneur des Kaliningrader Gebietes Nikolai Zukanov teil. Er brachte während der Sitzung die Bitte vor, dass das föderale Zentrum uneffektiv genutzte oder überhaupt nicht genutzte Flächen, die sich im Besitz der Zentralmacht befindet, in die Zuständigkeit der Region zu übergeben. Danach könnten dann die landwirtschaftlichen Flächen bäuerlichen Firmen für die Aktivierung und Bewirtschaftung der Flächen verpachtet werden.

Weiterhin bat der Gouverneur darum, vereinfachte Möglichkeiten der Beschlagnahme oder Enteignung von ungenutztem Grund und Boden für Kaliningrad zu schaffen.

Eine weitere Bitte der Kaliningrader Region betraf die Erhöhung der Finanzierung von Meliorationsarbeiten durch das föderale Zentrum. Die bisher zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel sind nur 15 Prozent der Gelder, die eigentlich benötigt werden. Weitere finanzielle Unterstützung aus föderalen Kassen wird für die Milchwirtschaft, die Schlachtung, die Schweinehaltung, die Geflügelzucht, Fischzucht, die industrielle Fischhaltung und den Gemüseanbau benötigt. Weiterhin sollte das föderale Zentrum die Subventionierung von Investitionskrediten in der Land-, Vieh- und Fischzucht überdenken.

Dmitri Medwedjew bat die zuständigen Minister aus seinem Kabinett diesen Bitten besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Anmerkung: Ein besonderes „Schmankerl“ hatten die Äußerung des russischen Regierungschefs, das Kaliningrad eine besondere Region ist dadurch, dass der Kaliningrader Gouverneur Zukanov erst im Januar offiziell alle aufgefordert hatte, das Wort „besonders“ im Zusammenhang mit Kaliningrad aus ihrem Wortschatz zu streichen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung