Offshore-Zone Kaliningrad nimmt konkrete Formen an

Offshore-Zone Kaliningrad nimmt konkrete Formen an

Nicht alle zeigen sich von der Effektivität der geplanten Offshore-Zone in Kaliningrad überzeugt. Ungeachtet dessen, arbeitet die föderale Regierung an der Erarbeitung der gesetzlichen Teilregelungen, die den Start der Zone noch in diesem Jahr ermöglichen soll.

So ist vorgesehen, dass Firmen, die sich aus bisherigen Offshore-Zonen verabschieden, um sich in Kaliningrad anzusiedeln, für mindestens zehn Jahre auf ein Sondersteuergesetz vertrauen können, welches ihnen im großen Umfang bisherige Steuererleichterungen, die sie  in anderen Zonen hatten, auch weiterhin garantiert.

Die Steuervergünstigungen gelten aber auch für andere internationale Firmen, die sich in Kaliningrad registrieren und somit zum russischen Steuerresidenten in den Sondersteuerzonen werden.

Uwe Niemeier

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung