Polnische Massenmedien: Russland erpresst die Europäische Union

Polnische Massenmedien: Russland erpresst die Europäische Union

Polnische Massenmedien beschuldigen Russland, die Mitgliedsländer der Europäischen Union zu erpressen. Russland will erreichen, dass die Europäische Union das schon vor längerer Zeit verhängte Einfuhrverbot für russische Fleischerzeugnisse aus Kaliningrad aufhebt.

Die polnischen Journalisten beziehen sich mit ihren Informationen auf angebliche Äußerungen russischer Beamter, welche geäußert haben sollen, dass das Importverbot für Schweinefleisch aus der Europäischen Union aufgehoben wird, wenn auch die Europäische Union das Importverbot für Fleischprodukte aus dem Kaliningrader Gebiet, welches schon vor längerer Zeit verhängt worden ist, aufhebt.

Ein Mitglied der Europäischen Kommission, welches durch die Radiostation „RMF FM“ zitiert wird, soll gesagt haben: „Die Europäische Union kann das Importverbot von Fleischerzeugnissen aus dem Kaliningrader Gebiet nicht aufheben, weil Russland ein Land ist, welches nicht den Status eines seuchenfreien Gebietes hat.“

Der Status „Seuchenfreies Gebiet“ wird durch die Welt-Tierschutz-Organisation festgelegt. Außerdem kann die Gemeinschaft keine eigenständigen Wege gehen und irgendwelche Risiken zum Import von Fleisch eingehen, welches möglicherweise verseucht ist.

Entsprechend den Bestimmungen, die in der Europäischen Union zum jetzigen Zeitpunkt gelten, muss die gesamte Fleischproduktion des Kaliningrader Gebietes, welche exportiert werden soll, einer speziellen Hitzebehandlung unterzogen werden, damit mögliche Verseuchungen ausgeschlossen werden können.

Ungeachtet dieser Festlegungen soll es wohl jetzt in Brüssel Überlegungen geben, diese Bestimmungen für Kaliningrad zu lockern, da es im Kaliningrader Gebiet, welches völlig isoliert vom russischen Mutterland ist und keine gemeinsame Grenze mit dem „Großen Russland“ hat, keine Fälle von Schweineseuche gibt. Nach Meinung der Europäischen Kommission muss Russland aber in diesem Fall garantieren, dass kein Schweinefleisch aus dem Mutterland nach Kaliningrad kommt, bzw. diese Lieferungen entsprechend hitzebehandelt sind. Angeblich soll Russland aber zu solchen Einschränkungen nicht bereit sein und „man“ soll geäußert haben: „Wir beenden das Importverbot für die Europäische Union und Ihr hebt das Embargo für Kaliningrad auf.“

Das Importverbot von polnischen Schweinefleisch hat auf die polnischen Produzenten schon erhebliche Auswirkungen. So sind, durch das jetzt existierende Überangebot, die Preise für polnisches Schweinefleisch schon um 20 Prozent in Polen gefallen und in der EU bereits um drei Prozent.

Quelle: http://kgd.ru/news/item/33396-polskie-smi-s-pomoshhyu-zapreta-na-vvoz-myasa-rossiya-shantazhiruet-evrosoyuz

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung