Präsident Putin überraschend auf der Krim eingetroffen

Präsident Putin überraschend auf der Krim eingetroffen

Der russische Präsident Putin ist überraschend auf die Krim gereist. Ziel seiner Reise ist die Einweihung der neuen Energiebrücke vom russischen Mutterland auf die Krim.

Am Morgen des 2. Dezember informierte der Regierungschef der Republik Krim, dass die Energieblockade der Krim, verursacht durch die Sprengung von Stromleitung durch ukrainische Nationalisten, kurz vor dem Ende steht.

Gleichzeitig wurde verkündet, dass die Energiebrücke vom russischen Mutterland auf die Krim im Testregime gestartet wird. In der ersten Etappe werden zwei Starkstromkabel zugeschaltet – je Kabel fließen dann 200 Megawatt.

Nun ist der russische Präsident Putin auf der Krim eingetroffen, um persönlich die Freischaltung der neuen Strombrücke vorzunehmen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung