Russische Privatpersonen überweisen weniger Geld ins Ausland

Russische Privatpersonen überweisen weniger Geld ins Ausland

Die Überweisung von Geld durch Privatpersonen aus Russland ins Ausland hat sich fast halbiert. Diese Information verbreitete die russische Zentralbank.

In den ersten fünf Monaten des aktuellen Jahres haben Privatpersonen aus Russland ins Ausland nur noch vier Millionen USD überwiesen. Dies sind 3,5 Mio. USD weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die Zentralbank betont, dass die Geldüberweisungen in die Staaten der GUS und in andere westliche Staaten sich erheblich unterscheiden. Überweisungen in die Staaten der GUS haben eine maximale Höhe von 382 USD pro Überweisung. Überweisungen in andere Länder erreichen die Summe von 940 USD. Die Masse der Überweisungen erfolgt in die Staaten der GUS. Die Überweisungen erreichen eine Gesamtsumme von 3,3 Mio. USD.

Das Jahr 2013 war Spitzenreiter zur Höhe der Überweisungen von Privatpersonen ins Ausland. Hier erreichten die Überweisungen die Summe von 23,5 Mio. USD.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung