Russland erhält Fisch aus China

Russland erhält Fisch aus China

Die russische landwirtschaftliche Aufsichtsbehörde hat die Einfuhr von Fisch aus China genehmigt. Insgesamt erhielten 200 chinesische Firmen das hierfür erforderliche Qualitätszertifikat.

Die landwirtschaftliche Aufsichtsbehörde hat die Anzahl der chinesischen Firmen erhöht, die das Recht haben, Fisch und Fischerzeugnisse nach Russland zu exportieren. 200 zusätzliche Firmen werden nun die Möglichkeit haben, anstelle der bisherigen norwegischen, isländischen, litauischen, lettischen und estnischen Firmen, den Gaumen der russischen Verbraucher zu verwöhnen.

Wie durch die Behörde mitgeteilt wurde, einigte man sich per Telefon über die Erweiterung der Liste. Das zeugt von einem hohen Maße an Vertrauen zwischen beiden Ländern, denn normalerweise findet durch Kommissionen eine Kontrolle der Betriebe vor Ort statt.

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Hauke

    Veröffentlicht: 19. August 2015 21:10 pm

    Was ist denn aus der riesigen Fangflotte aus sowjet Zeiten geworden?
    Wenn ich daran denke wie viele Trawler allein in Stralsund für die SU gebaut worden.

    • Uwe Erich Niemeier

      Veröffentlicht: 19. August 2015 22:34

      ... auch Schiffe halten nicht ewig und vieles ist in den 90er Jahren "untergegangen" - im übertragenen Sinne ... Russland kann sich mit Fisch im wesentlichen selber versorgen. Die Einfuhr aus China oder anderen Ländern dient sicherlich nur der Vielfältigkeit des Angebots und natürlich auch dem Wettbewerb.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung