Russland wird die Ukraine verklagen

Russland wird die Ukraine verklagen

Der russische Präsident Putin hat den föderalen Minister für Finanzen Anton Siluanow angewiesen, eine Klage gegen die Ukraine, im Zusammenhang mit der Nichtzahlung des Kredits in Höhe von drei Milliarden Dollar, einzureichen.

Zuerst hörte sich der russische Präsident die Darlegungen des Finanzministers zu dieser Problematik an und kommentierte: „Na gut, dann reichen Sie Klage bei Gericht ein.“

Vorausgehend hatte Putin vorgeschlagen, der Ukraine die Rückzahlung des Kredites im Verlaufe von drei Jahren zu ermöglichen, wenn die USA, Europa oder internationale Finanzinstitute eine Bürgschaft übernehmen. „Komisch. Wenn die westlichen Partner so von der Zahlungsfähigkeit der Ukraine im kommenden Jahr überzeugt sind, dann könnten sie doch für die kommenden drei, vier Jahre das Risiko mittragen“, - kommentierte Putin.

Der Finanzminister hatte dem russischen Präsidenten mitgeteilt, dass er inoffiziell von europäischen und amerikanischen Beamten die Information erhalten habe, dass es keine Garantien geben wird.

Reklame

Kommentare ( 2 )

  • Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 11. Dezember 2015 02:27 pm

    Alles ganz gut und schön. So eine Klage und der Behandlung vor einem internationalen Gericht dauert lange, manchmal sehr lange. Ich vermute mal, dann werden sich so manche nicht einmal erinnern können, wer Poroschenko, Jazenjuk, Turtschinow usw. waren. Und je länger das dauert, um so mehr Zinsen fallen doch schon theoretisch an. Ob es dann noch in der Ukraine diese Politikerimporte wie Sackarschwili und diese anderen eingekauften US-treuen Typen noch geben wird, weiß heute keiner.
    Bis auf den letztgenannten haben wohl alle anderen noch ihre ursprüngliche Staatsbürgerschaft neben der ukrainischen Schnellbesohlung behalten. Dem Schlipsbeißer wurde ja seine georgische Staatsbürgerschaft aberkannt. Statt dessen wird er international mit Haftbefehl als Krimineller gesucht.
    Also warten wir ab, was die näääächsten Jahre bringen werden. Der Einfluß der USA in der Welt wird auch abnehmen. Da muß ich Dr. Wipperfürth in seinem Artikel ausdrücklich zustimmen.

  • A. Bienenfreund

    Veröffentlicht: 11. Dezember 2015 09:31 pm

    Die Klage wird in London erhoben werden, weil der Kredit nach dortigem Recht und durch einen dortigen Vermittler ausgehandelt wurde. Die Klage lohnt sich politisch, weil Russland den Prozess nur verlieren kann, wenn das dortige Gericht Recht bricht um Russland zu schaden. Da weder ein Sieg Russlands noch ein offener Rechtsbruch im Interesse des Westens™ liegt, bleibt nur eine, ebenfalls peinliche, Verschleppung. So oder so muß sich der Westen™ selber vorführen.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung