Schiffswerft „Jantar“ übergab Fregatte an Indien

Schiffswerft „Jantar“ übergab Fregatte an Indien

RosOboronExport übergab den Seestreitkräften Indiens eine Fregatte, die auf der Kaliningrader Schiffswerft „Jantar“ gebaut wurde.

Die Fregatte vom Typ 11356 „Trikand“ wurde am Sonnabend der indischen Kriegsmarine übergeben. Diese Meldung verbreitete ITAR-TASS unter Bezug auf den Vertreter von „Rosoboronexport“, Wjatsheslaw Dawidenko.

„Trikand“ wurde auf der Kaliningrader Schiffswerft „Jantar“ gebaut. Im Verlaufe der feierlichen Zeremonie wurde von der russischen und indischen Seite das Übergabeprotokoll unterschrieben und das Schiff der indischen Besatzung übergeben. Auf dem Schiff wurde die Flagge der indischen Seestreitkräfte gesetzt. Damit hat die russische Seite den aus dem Jahre 2006 stammenden Vertrag erfüllt. Dieser sah den Bau von drei Fregatten des Typs 11356 vor. Die übergebene Fregatte ist das dritte Schiff aus diesem Vertrag. Die Fregatte ist ausgerüstet mit dem Raketenkomplex „BraMos“, welches durch ein russisch-indisches Gemeinschaftsunternehmen produziert wird.

Davidenko erinnerte daran, dass die ersten beiden Schiffe dieser Serie an den Besteller im April und September des Jahres 2012 ausgeliefert worden.

Die Fregatten des Typs 11365 sind für Gefechtshandlungen gegen Überwasserschiffe und Unterwasserschiffe geeignet und können auch Luftangriffe abwehren. Die Wasserverdrängung beträgt 3.600 Tonnen, die Geschwindigkeit 30 Knoten. Das Schiff hat einen Operationsradius von 1.400 Meilen. Die Bewaffnung des Schiffes besteht aus Raketen des Typs„BraMos“ mit einer Reichweite von 300 Kilometern, dem Luftabwehrkomplex „Schtil-1“, der Artilleriebewaffnung A190-E und AK-630M, Schiffsabwehrbewaffnung RBU-6000 (Torpedos). Auf dem Schiff ist die Basierung eines Hubschraubers vom Typ Ka-28 oder K-31 möglich.

Wie der Direktor von „RosOboronExport“ , Anatoli Isaikin betonte, ist mit der Übergabe dieser Fregatte nicht nur einfach ein Auftrag erfüllt worden, sondern ein weiterer wesentlicher Schritt in der Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Russland und Indien vollzogen worden. „Diese Zusammenarbeit trägt nun strategischen Charakter“, - so der Direktor.  Weiterhin betonte er, dass im Verlaufe des Baus dieser Fregatten umfangreiche gemeinsame Erfahrungen gesammelt worden, die jetzt in die Realisierung weiterer neuer Projekte einfließen. Russland ist bereit, sofern auch die indische Seite daran interessiert ist, weitere drei Schiffe in einer noch moderneren Bauart für die indische Marine zu produzieren.

Der Stellvertreter des Oberkommandierenden der Seestreitkräfte Indiens nannte den Tag der Übergabe einen „historischen Tag.“ Das freundschaftliche Verhältnis zwischen Russland und Indien wird in die Geschichte eingehen und sie festigt sich von Jahr zu Jahr. Diese Freundschaft ist in eine strategische Partnerschaft hineingewachsen und, so der Stellvertreter des Oberkommandierenden: „Ein alter Freund ist mehr wert als zwei neue Freunde.“

Quelle: http://www.newkaliningrad.ru/news/politics/2125443-rosoboroneksport-peredal-vms-indii-fregat-postroennyy-na-psz-yantar.html

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung