USA erpressen die Türkei – meint russischer Außenminister Lawrow

USA erpressen die Türkei – meint russischer Außenminister Lawrow

Die USA haben die Türkei darauf hingewiesen, dass Sanktionen verhängt werden können, wenn sie russische Raketen des Typs S-400 kaufen.

Der russische Außenminister bezeichnete diese Verhaltensweise der USA als Erpressung und als unlauteren Wettbewerb. Er charakterisierte die Drohungen der USA während eines Treffens mit der österreichischen Außenministerin.

In den USA gibt es ein Gesetz „Über Einwirkung auf die Feinde der USA mittels Sanktionen“, welches in diesem Fall auf die Türkei angewandt werden soll. Dies teilte der Gehilfe des amerikanischen Außenministers mit.

Der Vertrag zur Lieferung dieser S-400-Systeme wurde im Juli 2017 unterzeichnet. Er hat einen Umfang von 2,5 Mrd. USD. Auf Bitten der Türkei wurde der Liefertermin von März 2020 auf Sommer 2019 vorgezogen.

Uwe Niemeier

Reklame

Kommentare ( 1 )

  • Радебергер Radeberger

    Veröffentlicht: 20. April 2018 19:37 pm

    Bei dieser Angelegenheit gibt es doch mindestens zwei Komponenten.
    Die Amis sehen, daß ihnen ein ziemliches Geschäft flöten geht, um es mal trivial auszudrücken. Erdogan hatte ja jahrelang den Natopartner USA und auch andere darum gebeten, Luftabwehrraketen an die Türkei zu verkaufen. Irgendwie waren die alle schwerhörig. Deshalb wurden ja auch die Natokontingente dann während des Syrienkrieges dort stationiert. die USA wollte vor des Geschhens sein.
    Und dann hat Rußland zugesagt, den Türken solche S300/S400 Einheiten zu verkaufen, aber nicht zu den Vorstellungen der Türken, die daraus gleich ein Geschäft für sich machen wollten.
    Die S300/S400 sind nicht Natokompatibel. Das ist das Problem für die USA. Wenn es denn den Yankees mal einfallen sollte, einen Regimewechsel in der Türkei durchführen zu wollen, dann können sie diese Luftabwehr nicht abschalten, was bei den US-Einheiten machbar wäre. Die würden einfach nicht starten können. Das wäre natürlich fatal - für Erdogan.

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung