Zentralbank erläutert neue Festlegungen zum Valutaumtausch

Zentralbank erläutert neue Festlegungen zum Valutaumtausch

Die russische Zentralbank hat weitere Erläuterungen zu den neuen Regelungen für den Valutaumtausch in Russland gegeben. Diese neuen Regelungen treten ab 27. Dezember in Kraft und sollen Geldwäsche und Finanzierung des Terrorismus verhindern.

Durch die Zentralbank wurde erläutert, dass die neuen Regelungen erst ab einer Summe von 15.000 Rubel in Kraft treten. Möchte ein Kunde einen Valutaumtausch über diese Summe hinaus vornehmen, so hat er seinen Pass vorzulegen und einen zusätzlichen Antrag auszufüllen. Dieser Antrag wird allerdings nicht durch den Kunden ausgefüllt, sondern die Bank hat dies vorzunehmen auf der Grundlage der Angaben des Kunden.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung