Zur Situation in der Thälmannstrasse

Zur Situation in der Thälmannstrasse

Die Thälmannstraße ist eine bekannte und beliebte Straße in Kaliningrad. Bekannt ist sie als zukünftiger Standort des Deutschen Generalkonsulats, beliebt ist sie wegen ihres altdeutschen Flairs, insbesondere beim Straßenbelag.

Die Gelder, die für die Instandsetzung der Straße (die sich in einem schlimmen Zustand befindet) geplant waren, sind vollständig verausgabt. Auf die Frage von Journalisten an den Kaliningrader Bürgermeister Jaroschuk antwortete dieser:

«Ja, es ist wirklich eine wunderliche Situation entstanden. Diese Situation existiert eigentlich schon 14 Monate. Einen Abschnitt haben wir gemacht, welcher vom ehemaligen Kino «Leningrad» bis zur Tolstoi-Straße geht. Aber der nächste Abschnitt sieht wirklich aus wie gleich nach dem Krieg.»

Um die Instandsetzungsarbeiten in der Thälmannstraße fortzusetzen, bedarf es der Zustimmung der Abgeordneten des Stadtrats, die einer weiteren Bereitstellung von Geldern zustimmen müssen. «Jetzt werden wir erst einmal mit den Abgeordneten über die laufenden Instandsetzungen sprechen, denn die Verkehrspolizei hat uns eine lange Mängelliste erstellt und hierfür werden erst einmal zusätzliche Mittel benötigt», so der Bürgermeister.

«Ob zusätzliche Mittel für die Instandsetzung der Thälmannstraße bereitgestellt werden, wird am 18. September auf einer Sitzung des Stadtrates entschieden. Wenn die Abgeordneten uns Geld für die laufende Instandsetzung geben, so werden wir die Arbeiten natürlich fortsetzen. Zum Glück spielt das Wetter bei der Pflasterung keine wesentliche Rolle und wir können sofort mit den Arbeiten beginnen», - unterstrich der Bürgermeister.

Quelle: http://kaliningrad.ru/news/item/30136-vlasti-kaliningrada-zhdut-resheniya-deputatov-chtoby-ispravit-chudovishhnuyu-situaciyu-na-ul-telmana

Hier einige fotografische Eindrücke unseres Medienpartners www.newkaliningrad.ru

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung