Zweifelhafte Finanzoperationen stark im Anwachsen

Zweifelhafte Finanzoperationen stark im Anwachsen

Der Präsident und Vorsitzende des Aufsichtsrats der russischen Sberbank Herman Gref hat erklärt, dass der Umfang von zweifelhaften Finanzoperationen in seiner Bank im Jahre 2015 um ein Viertel zugenommen hat.

Gref äußerte sich zu einer Vielzahl von Problemen und Fragen gegenüber Journalisten. Eine davon war die Zunahme der zweifelhaften Finanzoperationen um 25 Prozent.

Anm. UN: Was ja auch kein Wunder ist, denn alleine im Jahre 2015 haben fast 100 Banken ihre Lizenz verloren – und dies deswegen, weil sie sich mit zweifelhaften Finanzoperationen beschäftigt haben. Die Kunden, die die Banken dazu veranlasst haben, suchen nun andere Banken über die sie die Geschäfte abwickeln können und einige scheinen zu glauben, dass die größte Bank Russlands dafür die geeignete Spielwiese ist.

Herman Gref informierte weiter, dass es eine Vielzahl von Szenarien gibt, wie sich die Situation in Russland im kommenden Jahr entwickeln wird. Für ihn steht aber fest, dass seine Bank auf keinen Fall irgendeiner staatlichen Hilfe bedarf – egal welches Szenarium im kommenden Jahr ablaufen wird. Auch plant seine Bank keine Erweiterung seines Einflusses durch Übernahme von anderen Marktteilnehmern.

Bereits in einer vorangehenden Erklärung hatte er erwähnt, dass er die Disziplinierungspolitik der russischen Zentralbank unterstütze. Er geht davon aus, dass im kommenden Jahr zehn Prozent aller russischen Banken ihre Lizenz verlieren werden.

Anm. UN: Im Dezember haben bereits fünf Banken ihre Lizenz verloren, im gesamten Jahr 2015 sind es bisher 91 Banken. Es ist davon auszugehen, dass auch im kommenden Jahr mindestens 100 Banken ihre Lizenz verlieren – dies sind mehr als die von Herman Gref erwähnten 10 Prozent. Für Anleger in Russland ist es somit wichtig diese Tendenz zu beachten und die Festlegungen zum russischen Einlagensicherungsfond zu kennen.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung