Region Kaliningrad

Das tagaktuelle Informationsportal von "Kaliningrad-Domizil" ist eine unabhängige Informationsquelle. Wir positionieren uns nicht als journalistische Einrichtung. Unser Portal ist BLOG. Es wird in ehrenamtlicher Arbeit gestaltet und finanziert sich ausschließlich aus Privatquellen. Ziel dieser Öffentlichkeitsarbeit ist es, reale und sachlich korrekte Informationen über Kaliningrad und das Kaliningrader Gebiet in deutscher Sprache zu vermitteln. Helfen Sie uns mit Ihren Kommentaren und Anregungen diese Seite interessant zu gestalten.

Verantwortlich für den Inhalt der Informationen und die graphische Gestaltung ist Uwe Niemeier.

 

Keine „Knastis“ mehr in Kaliningrad. Historisches Schloss in Gwardejsk wird wieder Schloss

Eine der größten Strafvollzugseinrichtungen im Kaliningrader Gebiet ist geschlossen worden. Grund hierfür ist nicht, dass das Kaliningrader Gebiet zur „Kriminalfreien Zone“ erklärt wurde. Jahrelange Verhandlungen zwischen den föderalen Strafvollzugsbehörden und der Kaliningrader Gebietsregierung wurden einfach nur erfolgreich zu Ende gebracht.

Weiter

RosAtom investiert in Megaprojekt in Kaliningrad

Vor vielen Jahren wurde im Nordosten Kaliningrads begonnen, ein Atomkraftwerk zu errichten. Es sollte das Kaliningrader Gebiet unabhängig von Energielieferungen über die baltischen Nachbarländer machen. Gleichzeitig sollte Energie für den Export nach Westeuropa produziert werden. Diese Pläne wurden durch einen Teil der Länder der EU erfolgreich verhindert. Nun gibt es neue Pläne.

Weiter

Kaliningrad hat nicht nur Ostsee. Dworiki – das neue Erholungsprojekt am Start

Tourismus ist eine der strategischen Entwicklungsrichtungen des Kaliningrader Gebietes. In- und ausländische Touristen haben dem Gebiet in den letzten Jahren eine außerordentliche Besuchsdynamik gebracht. Im Corona-Jahr 2021 soll sogar die magische Zahl von zwei Millionen Touristen erreicht werden. Damit dieser Trend anhält, sind Ideen für die Entwicklung großer und kleiner Erholungsmöglichkeiten notwendig.

Weiter

BMW bestätigt sein Desinteresse am eigenen Produktionsstandort in Kaliningrad

Seit 2012 verspricht das deutsche Unternehmen BMW ein eigenes Werk, eine dazugehörige Ministadt, die soziale Infrastruktur, Ausbildungsschulen zu bauen. Im Verlaufe der Jahre wurden Versprechen annulliert, dann wieder aktiviert. Jetzt ist BMW wieder in der Phase der Annullierung.

Weiter

Die Kaliningrader Geld-Bäume oder Wandern mit vielen Fragen

In Kaliningrad liegt das Geld nicht nur auf der Straße und niemand hebt es auf. Manchmal hängt das Geld auch an den Bäumen und niemand pflückt es. Aber nicht wenige beschweren sich, dass man mit dem eigenen Lebensniveau nicht zufrieden ist.

Weiter
Reklame
Elektrotankstelle EuropaCenter

Keine Entscheidung ist richtig. Abriss des Hauses der Stagnation scheint beschlossen

In Deutschland kann man seine eigene Beerdigung noch zu Lebzeiten organisieren. Man schließt einen Vertrag mit dem Beerdigungsinstitut, erhält einen Kostenvoranschlag und wenn genügend Geld vorhanden ist, kann man sterben. Ähnlich verhält es sich wohl mit dem Haus der Räte in Kaliningrad.

Weiter

Kaliningrad – Stadt der Kultur- und Bildungsinseln

Schaut man auf die Karte, so ist das Kaliningrader Gebiet eine Insel – rein geopolitisch gesehen. Aber auch in der Stadt selber kennen wir die Kant-Insel und die Oktoberinsel. Diese sind aber schon reale Inseln, von Wasser umgeben. Und es tut sich viel auf diesen beiden Inseln.

Weiter

Urlaubsziel Kaliningrad – Neue Ideen für einen aktiven Urlaubsaufenthalt.

Der Kaliningrader Tourismus entwickelt sich. Immer mehr Angebote, auch im Bereich des Aktivurlaubs, gibt es im Kaliningrader Gebiet. Begleiten Sie ein junges Paar zu einer Tauchschule am Stadtrand von Jantarny zu einen kristallklaren See und holen sich Anregungen für Ihren nächsten Urlaub bei uns in Kaliningrad im kommenden Jahr.

Weiter

Preisexplosionen rund um den Kaliningrader Immobilienmarkt

In allen Segmenten des Kaliningrader Immobilienmarktes beobachtet man außerordentlich dynamische Preisentwicklungen. Für Investoren, Mieter, Vermieter und Individualtouristen liegen allerdings Licht und Schatten dicht beieinander.

Weiter

Erinnerungen der 90er: Mein Treffen mit Jelzin am Strand von Svetlogorsk

In einem neuen Youtube-Format unterhalte ich mich mit Menschen, die bewusst die Veränderungen in den 90er Jahren erlebt und mitgestaltet haben. Ich möchte russische Menschen zu Wort kommen lassen, die in der DDR gelebt, gedient und gearbeitet haben. Und ehemalige DDR-Bürger sollen über ihre Erinnerungen mit sowjetischen Menschen berichten. Begleiten Sie mich.

Weiter