Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Hat Alichanow mit Putin über das deutsche Dorf gesprochen?

Sa, 21 Jul 2018 ... mit deutschem Akzent


Hat Alichanow mit Putin über das deutsche Dorf gesprochen?

Wie bekannt, ist am Freitag Präsident Putin in Kaliningrad gewesen. Es ging um die Auswertung der Fußball-Weltmeisterschaft. Und natürlich haben Präsident Putin und Gouverneur Alichanow auch miteinander gesprochen.

Und mich würde ja wahnsinnig interessieren, ob der Kaliningrader Gouverneur mit Putin auch die Thematik der Gründung eines deutschen Dorfes im Königsberger Gebiet besprochen hat.

Bei den guten Beziehungen und den offenen Türen, die die Herren Godwin Bachmann und Thomas Tischer in Kaliningrad vorgefunden haben, müsste ja dieser Punkt auf der Besprechungsliste gestanden haben. Ach, ich hatte ja vergessen, dass der Pressesprecher der Kaliningrader Gebietsregierung erst vor wenigen Tagen erklärt hatte, dass man mit den Herren überhaupt nichts vereinbart habe und schon gar nicht im Königsberger Gebiet.

Um ganz sicher zu gehen, auch nichts an Neuigkeiten zu verpassen, hatte ich mich nochmals mit Herrn Godwin Bachmann schriftlich in Verbindung gesetzt. Ich hätte gerne an den Besprechungen der Reisegruppe teilgenommen, gefilmt und interviewt. Aber Herr Bachmann teilte mir mit, dass man mit mir keinen Kontakt pflegen möchte. Das ist schade, denn dann muss ich mich auf meine Informationen verlassen, die ich von anderen erhalte.

Reklame

Germanisierung

   Kommentare ( 3 )

Marko Bruhn Bruhn Veröffentlicht: 21. Juli 2018 18:57:36

ich habe ,,Godwin Bachmann und Thomas Tischer" einfach mal bei google gesucht, wäre schlimm wenn sich Kaliningrad oder Russland auf solche Menschen einlässt.

Радебергер Radeberger Veröffentlicht: 22. Juli 2018 02:48:57

Da kann man man nur sagen: Ach du gutes Gottchen, behüte unser Lottchen (Kaliningrad) vor Regen (Godwin Bachmann) und Sturm (Thomas Tischer) und dem bösen Hosenwurm (deren "Reichs"anhang).
Schließe mich voll und ganz der Einschätzung von Marko Bruhn an.
Wer bindet sich so eine Rute freiwillig selbst auf den Hintern?

Karsten-Wilhelm Paulsen Veröffentlicht: 22. Juli 2018 12:28:37

@Godwin Bachmann
Scheint mir nach Google Recherche auf enen Problembären hinzuweisen. Darauf kann Kalinigrad gut verzichten.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an