Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Neidgefühle innerhalb der Russischen Föderation

So, 12 Aug 2018 ... mit deutschem Akzent


Neidgefühle innerhalb der Russischen Föderation

Über Neidgefühle, die andere russische Regionen gegenüber dem Kaliningrader Gebiet zeigen, berichtet der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow. Und sein Bericht wirft gleichzeitig einige Fragen auf, was die Berichterstattung zum sogenannten elektronischen Visum für Ausländer in den vergangenen Monaten betrifft.

Für mich ist dies wiederum ein Beweis dessen, dass Offizielle in Kaliningrad an einer Krankheit leiden – und dies nicht erst seit dem Amtsantritt des Gouverneurs Anton Alichanow – über ungelegte Eier in einer Form zu sprechen, als sei bereits das Küken geschlüpft, obwohl der Hahn die Henne noch nicht mal getreten hat.

Weiter im Videobeitrag

Reklame

Visa

   Kommentare ( 2 )

boromeus Veröffentlicht: 12. August 2018 10:28:02

Stellt sich die Frage,was will man?Mir fehlt hier die Stringenz.Will man das Gebiet weiterentwickeln oder will man weiterhin vor sich wurschteln?Sie fragen zu Recht,was hat man getan in den letzten 18 Monaten?Für jeden ausländischen Besucher des Gebietes stellt sich die erste Frage nach dem Visum.Meiner Ansicht nach die grösste Hürde.Vor Tagen ergab sich die Frage nach einem 5 Jahresvisum."Ja ,äh können wir nicht zusagen!Das ist abhängig von der Entscheidung X oder Y ?!Solange dieses Hindernis weiterhin besteht, kommen nur die "ganz harten" ins Gebiet.Alle anderen schreckt das ab.Tourismusförderung,Weiterentwicklung der Regionen im Sinne des Tourismus,das alles wird verkümmern.Das gilt auch wie Sie schon sagen für den Lebensstandart der Leute.Es ist und bleibt dann eine Exklave.Abhänging von dem Wohlwollen des Mutterlandes.
Wer hindert den Staat daran hier einen Präzidenzfall zu schaffen,um hier für Aufschwung zu sorgen,für Dinge, die zur Zeit nur mit erheblichen Aufwand möglich sind

ru-moto Veröffentlicht: 13. August 2018 16:44:27

Neid und Gier fressen das Hirn, falls vorhanden...

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an