Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Russischer Bürger Immanuel Kant bewirbt sich um Chrabrowo

Mo, 29 Okt 2018 ... mit deutschem Akzent


Russischer Bürger Immanuel Kant bewirbt sich um Chrabrowo
Begleittext zur Videoinformation
Der hier veröffentlichte Text ist der gesprochene Begleittext zum Video und entspricht der Qualität eines Manuskripts. Am Ende des Textes finden Sie den eigentlichen Beitrag in Form einer Videoinformation.

 

Sie erinnern sich sicherlich an meinen Beitrag zur Suche nach einem russisch-patriotisch-historischen Namen für den Kaliningrader Airport. Für insgesamt 45 russische Airports wird, nach internationalem Vorbild, ein ergänzender Name zur bisher schon existierenden Bezeichnung gesucht. Voraussetzung ist, dass der Name einen Bezug zu Russland und zu seiner Historie hat. Für Kaliningrad ist dies etwas schwieriger, als für alle anderen 44 Airports im großen russischen Mutterland, denn Kaliningrad ist erst seit 1946 Bestandteil der Sowjetunion bzw. Russlands, dem Rechtsnachfolger der Sowjetunion.

Und in dieser Zeit hat Kaliningrad natürlich nicht so viele berühmte Persönlichkeiten hervorgebracht. Und die, die es gibt, haben ihren Namen schon für andere Airports oder wichtigen Einrichtungen zur Verfügung gestellt.

Dann gibt es noch föderale Persönlichkeiten. Aber Stalin oder Lenin sind gegenwärtig ein wenig aus der Mode gekommen und so hat Kaliningrad eine wirklich nicht leichte Aufgabe zu lösen.

Vor wenigen Tagen wurde dann eine TOP-10-Liste der Namen ausgewählt, die für den Airport in Frage kämen. Diese sind aber wohl auf wenig Begeisterung bei den Kaliningrader gestoßen, so dass nun weiter gesucht wird.

Und wer suchet, der findet.

Ich hatte kommentiert, dass es völlig chancenlos ist, irgendeine, auch nur entfernte Bezeichnung vorzuschlagen, die etwas mit Deutschland zu tun hat. Deutschland ist out in Kaliningrad. Und somit ist der Name „Immanuel Kant“ auch in der TOP-10-Liste nicht aufgetaucht.

Plötzlich und unerwartet steht er aber doch wieder zur Disposition und hat wohl in der Popularität viele Stimmen auf sich vereint.

Wie das kommt?

Nun, ganz einfach. Immanuel Kant war nämlich russischer Staatsbürger, hat den Treueeid auf die russische Zarin Elisabeth abgelegt. Und zwar in den Jahren 1758-1763, während des 7jährigen Krieges, wo Russland schon mal testweise über Königsberg und Ostpreußen herrschte.

Und da Kant russischer Staatsbürger war und unverschuldet wieder aus der Staatsbürgerschaft ausschied, weil der Nachfolger von Elisabeth deutschfreundlich eingestellt war und Kriegsbeute wieder den Deutschen übergab (oder waren es Preußen?), steht er eben wieder in der Gunst und die Chance, dass der Kaliningrader Airport Chrabrowo bald den Zusatznamen des russischen Bürgers Immanuel Kant trägt, ist sehr groß.

Reklame

Airport

   Kommentare ( 4 )

boromeus Veröffentlicht: 29. Oktober 2018 21:55:35

Immanuel-Kant-Aeroport?Oh hauahaua ha.Name eines deutschen Philosophen? In KGD?Mein Gott, hoffentlich geht das gut und belastet die weiteren Beziehungenzu Germanii nicht noch weiter.Insider wissen ja, Germanisierungsversuche sind unverzüglich im Keim zu ersticken! Start und Landebahn staatlich.Also schwierig für die Namensgebung.Aber das Flughafengebäude befindet sich ja in privat-wirtschaftlicher Hand,also Buisness.Schmücken sie sich doch gerne mit deutschen Federn.Natürlich nur solange,wie es ihnen nutzt und die Kasse klingelt.Und das macht das ganze so überzeugend,so finde ich.Ich bin begeistert,wirklich...Pragmatisch diese Russen,pragmatisch...
Immanuell Kant ,ein russischer Staatsbürger.Ehre wem Ehre gebürt...

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 29. Oktober 2018 22:02:09

... ich glaube, es haben wohl jetzt alle Leser dieses Portals Ihre Argumentationsphilosophie zur Nutzung von Deutschem, Deutsches, Deutschen durch Russland verstanden.

boromeus Veröffentlicht: 29. Oktober 2018 23:11:53

Sie mögen keine Kritik ,die sich nicht mit Ihrem ostelbischen Verständnis deckt,richtig?Oder liegt es vielleicht an meiner West-Deutschen Herkunft?Wenn Sie den Lesern Ihres Portales nicht das Recht auf offenen Kommentare zugestehen ,weil die sich nicht mit Ihren Idealen decken, dann empfehle ich Ihnen die Kommentarfunktion auszuschliessen.Ihr Portal lebt durch Ihre Leser und nicht jeder teilt Ihre Meinung und Begeisterung.Persönliche Empfindungen sind immer subjektiv.Was Sie vielleicht als supertoll empfinden ,muss nicht jeder mögen.Was ich für gut erachte ,müssen Sie nicht akzeptieren.Soetwas nennt man Freiheit des Geistes .Wenn Sie also der Meinung sind kritisch über Dinge zu berichten und das gilt auch in Bezug auf Deutschland,dann ist das Ihr gutes Recht.Dann werden aber Sie anderen Menschen in Bezug auf freie Meinungsäusserung doch wohl das gleiche zugestehen ,wenn es um Kritik geht. Oder gelten in KGD andere Maßstäbe?

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 29. Oktober 2018 23:16:38

... ich habe nicht Ihre Meinung kritisiert, sondern den sich immer wieder wiederholenden Inhalt Ihrer Kommentare.

ru-moto Veröffentlicht: 30. Oktober 2018 02:27:26

Der NAME DES FLUGHAFENS ist mir egal.

Viel wichtiger sind mir direkte Flugverbindungen und dass ich für weniger als 1000 km Entfernung nicht in drei Flugzeugen sitzen und dafür ganze 30 Stunden vergeuden muss.

Genau das war meine letzte Flugerfahrung von Wien nach KGD (Wien - St. Petersburg, inkl. Absage).

Karsten-Wilhelm Paulsen Veröffentlicht: 30. Oktober 2018 10:45:09

@Der NAME DES FLUGHAFENS ist mir egal.

Viel wichtiger sind mir direkte Flugverbindungen und dass ich für weniger als 1000 km Entfernung nicht in drei Flugzeugen sitzen und dafür ganze 30 Stunden vergeuden muss.

Volle Zustimmung!

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an