Region Kaliningrad

Das tagaktuelle Informationsportal von "Kaliningrad-Domizil" ist eine unabhängige Informationsquelle. Wir positionieren uns nicht als journalistische Einrichtung. Unser Portal ist BLOG. Es wird in ehrenamtlicher Arbeit gestaltet und finanziert sich ausschließlich aus Privatquellen. Ziel dieser Öffentlichkeitsarbeit ist es, reale und sachlich korrekte Informationen über Kaliningrad und das Kaliningrader Gebiet in deutscher Sprache zu vermitteln. Helfen Sie uns mit Ihren Kommentaren und Anregungen diese Seite interessant zu gestalten.

Verantwortlich für den Inhalt der Informationen und die graphische Gestaltung ist Uwe Niemeier.

 

Stadtspaziergang Kaliningrad im Jahre 2020 – Kreuz und quer am Oberteich

2019 haben rund 1,7 Mio. Touristen das Kaliningrader Gebiet besucht – Tendenz steigend. Ein geringer Teil davon, weniger als zwei Prozent, waren deutsche Touristen. Das elektronische Visum wird 2020 helfen, diese Zahl zu steigern. Ich möchte mit meinen Spaziergängen durch die Stadt, in der ich seit 1995 wohne, ein wenig Lust auf einen touristischen Besuch machen. Begleiten Sie mich durch die unbekannten Straßen Kaliningrads.

Weiter

Kaliningrad - 39 Tipps und Hinweise für Kaliningrad-Reisende

Sie wollen uns besuchen, vielleicht sogar mit dem kostenlosen Elektronischen Visum, welches im vergangenen Jahr 80.000 Personen aus 50 Länder genutzt haben? Dann habe ich ein paar Tipps für Sie, damit Ihr Aufenthalt in unserer Stadt angenehm verläuft.

Weiter

Kaliningrader regionale Kurzinformationen - Woche 2020-07

Das Leben in Kaliningrad ist vielfältig und interessant. Aber nicht jede Information reicht für einen vollumfänglichen Artikel aus oder ist so wichtig, um darüber ausführlich zu berichten. Wir fassen sonstige Ereignisse zu Kurzinformationen zusammen und veröffentlichen diese am Wochenende für die jeweils abgelaufene Woche.

Weiter

Das Elektronische Visum für das Gebiet Kaliningrad

Mit Stichtag 1. Juli 2019 hat Russland für das Kaliningrader Gebiet das Elektronische Visum eingeführt. Der Beitrag informiert über alle Einzel- und Besonderheiten zur Beantragung, dem Erhalt und der Nutzung.

Weiter

Ausländischer Investor restauriert historische Villa

Nicht irgendein ausländischer Investor, sondern der Präsident der Assoziation ausländischer Investoren im Kaliningrader Gebiet, der Kroate Stefano Wlachowitsch hat im Jahre 2015 eine historische Villa in der Kutusow-Straße erworben und mit der Restaurierung begonnen.

Weiter
Reklame

Stadtspaziergang Kaliningrad im Jahre 2020 – Die Kurortnaja Straße am Oberteich

2019 haben rund 1,7 Mio. Touristen das Kaliningrader Gebiet besucht – Tendenz steigend. Ein geringer Teil davon, weniger als zwei Prozent, waren deutsche Touristen. Das elektronische Visum wird 2020 helfen, diese Zahl zu steigern. Ich möchte mit meinen Spaziergängen durch die Stadt, in der ich seit 1995 wohne, ein wenig Lust auf einen touristischen Besuch machen. Begleiten Sie mich durch die unbekannten Straßen Kaliningrads.

Weiter

Haus der Räte erhält Nachfolger?

Die Stadt Kaliningrad entwickelt sich dynamisch. Kein Tag vergeht, wo man nicht Neues sieht. Aber es gibt auch Dinge, die sich standhaft nicht verändern. Und hierzu gehört wohl ein Gebäude, welches sich bemüht, Nachfolger des „Hauses der Räte“ zu werden.

Weiter

Kaliningrader regionale Kurzinformationen - Woche 2020-06

Das Leben in Kaliningrad ist vielfältig und interessant. Aber nicht jede Information reicht für einen vollumfänglichen Artikel aus oder ist so wichtig, um darüber ausführlich zu berichten. Wir fassen sonstige Ereignisse zu Kurzinformationen zusammen und veröffentlichen diese am Wochenende für die jeweils abgelaufene Woche.

Weiter

Kaliningrad - Stadt der Kontraste

Man kennt die Geschichte des Hauses der Räte, man kennt die Geschichte von längst nicht mehr existenten Gebäuden aus historischer Zeit. Aber wer kennt die Geschichte der vielen anderen Gebäude in Kaliningrad? Ich erzähle ihnen die kurze, aber kontrastreiche Geschichte eines Gebäudes, dem man seine Vergangenheit nicht ansieht.

Weiter

Reportage: Baranowa – eine Straße verändert ihr Image

Die Baranowa, bis vor wenigen Jahren noch das Shanghai von Kaliningrad. Fliegende und Flohmarkthändler in Kiosken und auf dem Straßenpflaster verkauften alles, was nicht niet- und nagelfest war. Altes, Neues, Gebrauchtes, Nötiges und Unnötiges wurde hier verhökert. Nun hat die Straße begonnen, an einem neuen Image zu arbeiten. Schauen Sie mit mir gemeinsam, ob dies gelingen wird.

Weiter