Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Tagaktuelles Informationsportal

Das tagaktuelle Informationsportal von "Kaliningrad-Domizil" ist eine unabhängige Informationsquelle. Wir positionieren uns nicht als journalistische Einrichtung. Unser Portal ist BLOG. Es wird in ehrenamtlicher Arbeit gestaltet und finanziert sich ausschließlich aus Privatquellen. Verantwortlich für den Inhalt der Informationen und die graphische Gestaltung ist Uwe Niemeier. 

Ziel dieser Öffentlichkeitsarbeit ist es, reale und sachlich korrekte Informationen über Kaliningrad, das Kaliningrader Gebiet und das föderale Russland in deutscher Sprache zu vermitteln. Helfen Sie uns mit Ihren Kommentaren und Anregungen diese Seite für eine täglich wachsende Lesergemeinde interessant zu gestalten. Gerne können Sie auch selber mitarbeiten und uns Ihre Anregungen zu Artikeln senden.

In dieser Übersichtsliste finden Sie die neuesten Informationen aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Wechseln Sie in die nachfolgenden Menüpunkte, wenn Sie sich für einzelne Themenbereiche interessieren.


Grenze für Schuldner gesperrt

26 Feb 2013

Firmen, die sich in Kaliningrad mit der Versorgung von kommunalen Dienstleistungen beschäftigen, verstärken Ihre Anstrengungen zur Eintreibung von Schulden. Sergej Melnikow, Stellvertretender Bürgermeister erklärte während einer Sitzung, dass zu Anfang des Jahres 2013 sich die „Schulden der Schuldner“ auf 1,2 Mrd. Rubel (32 Mio. Euro) belaufen haben. Der Firma „KaliningradTeploZetch“ (...

Weiter
Kaliningrader Wochenblatt 2013-08

24 Feb 2013

Fahrspur für öffentlichen Nahverkehr Information vom 19.02.2013   Das angekündigte Projekt für eine gesonderte Fahrspur des öffentlichen Nahverkehrs wird nun für den Leninskij-Prospekt und die Tshernjachowski-Strasse – zwei zentrale Straßen im Stadtzentrum – umgesetzt. Desweiteren plant die Stadt eine Verbreiterung der Gehsteige mit dem Ziel einen Teil davon in Fahrradspuren umz...

Weiter
Heinrich Heine über das deutsche Generalkonsulat in Kaliningrad

20 Feb 2013

In etwas aktualisierter Form könnte der erste Absatz von Heines Loreley-Gedicht von 1824 wie folgt lauten: Ich weiß nicht was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin; ein unklarer Vorgang in Kaliningrad, der kommt mir nicht aus dem Sinn.   Im Jahre 2004 komplettierte sich die Anzahl ausländischer diplomatischer Vertretungen in Kaliningrad. Eine deutsche, langerwartete und allseits mit großer Freude ...

Weiter
Neuordnung der Grenzzonen in Kaliningrad

19 Feb 2013

In Kürze wird durch die Kaliningrader Regierung, zusammen mit der regionalen Grenzverwaltung des FSB, eine Vereinbarung über die teilweise Abschaffung der Grenzzonen unterschreiben. Dies wurde vom Gouverneur N. Zukanov verkündet. Diese Vereinbarung sieht eine Verkleinerung der Grenzzonen um 60 Prozent vor. 35 Prozent aller Ortschaften im Kaliningrader Gebiet befinden sich in der bisherigen Grenzzone und kein Ausländer hat d...

Weiter
Kaliningrader Wochenblatt 2013-07

17 Feb 2013

Das KALININGRADER WOCHENBLATT erscheint wöchentlich mit gesammelten Informationen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die  Veröffentlichung erfolgt immer Sonntags. Nachfolgende Informationen sind den Kaliningrader Massenmedien im Zeitraum 11.02.2013 - 17.02.2013 entnommen. Wir danken "Kaliningrad.ru", "NewKaliningrad.ru", "Klops.ru" und "rugrad.ru" für die Kooperation  ... ...

Weiter
Reklame
Projekt: "Plan der strategischen Entwicklung des Kaliningrader Gebietes bis 2020"

17 Feb 2013

Informationen zum veröffentlichten Projekt des «Programms zur strategischen Entwicklung des Kaliningrader Gebietes bis 2020» Hauptquelle: http://www.minregion.ru/activities/fcp/2538.html       Die Informationen wurden zusammengestellt aus drei Internetquellen: http://rugrad.eu/news/574889/ http://www.newkaliningrad.ru/news/economy/1838425-pravitelstvo-pretenduet-na-446-mlrd-rubley-federalnyk...

Weiter
Shakespeare-Frage: Sein oder Sein?

17 Feb 2013

Die Rede geht um Kaliningrad und seine Zukunft. Deshalb kann die Frage nicht wie im Originalausspruch lauten. Die Frage lautet, wie Kaliningrad zukünftig besser SEIN kann. Gibt es Möglichkeiten für bessere Organisationsformen, Strukturen? Nun ist die «Königsfrage», eine vielleicht mehr «phonetische Frage» durch Salomon Ginsburg angesprochen worden und mir scheint, dass nun alles auf dem richtigen ...

Weiter
Ginsburg – Verkünder und Vorkoster?

15 Feb 2013

Salomon Ginsburg ist Abgeordneter der Gebietsduma Kaliningrad und Mitglied der Partei «Bürgerplattform» und ein bekannter Oppositionspolitiker in Kaliningrad. Bei einigen seiner Aussagen kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass er den «Postboten» spielt – Überbringer von Botschaften die andere erarbeitet haben und selber aber (noch) nicht abgeben wollen. So sein Auftritt im vergangenen Jahr...

Weiter
Kaliningrader Wochenblatt 2013-06

10 Feb 2013

Das KALININGRADER WOCHENBLATT erscheint wöchentlich mit gesammelten Informationen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die  Veröffentlichung erfolgt immer Sonntags. Nachfolgende Informationen sind den Kaliningrader Massenmedien im Zeitraum 04.02.2013 - 10.02.2013 entnommen.Wir danken "Kaliningrad.ru", "NewKaliningrad.ru", "Klops.ru" und "rugrad.ru" für die Kooperation  ... ...

Weiter
Gedankenspiele

08 Feb 2013

Sie kennen sicher diese „nichtgreifbaren Wünsche“ – man möchte mal Mäuschen spielen oder man möchte mal Gedanken lesen … Das klappt in den wenigsten Fällen – nur bei Propheten und Hellsehern. Da ich aber nur ein Kaliningrader Unternehmer bin und auch meine Kaffeetasse immer gleich abwasche und den „Kaffeesatz“ nicht für besondere Anlässe aufbewahre, bleibt mir nun ni...

Weiter