Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Tagaktuelles Informationsportal

Das tagaktuelle Informationsportal von "Kaliningrad-Domizil" ist eine unabhängige Informationsquelle. Wir positionieren uns nicht als journalistische Einrichtung. Unser Portal ist BLOG. Es wird in ehrenamtlicher Arbeit gestaltet und finanziert sich ausschließlich aus Privatquellen. Verantwortlich für den Inhalt der Informationen und die graphische Gestaltung ist Uwe Niemeier. 

Ziel dieser Öffentlichkeitsarbeit ist es, reale und sachlich korrekte Informationen über Kaliningrad, das Kaliningrader Gebiet und das föderale Russland in deutscher Sprache zu vermitteln. Helfen Sie uns mit Ihren Kommentaren und Anregungen diese Seite für eine täglich wachsende Lesergemeinde interessant zu gestalten. Gerne können Sie auch selber mitarbeiten und uns Ihre Anregungen zu Artikeln senden.

In dieser Übersichtsliste finden Sie die neuesten Informationen aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Wechseln Sie in die nachfolgenden Menüpunkte, wenn Sie sich für einzelne Themenbereiche interessieren.


Friedensnobelpreisträger Willy Brandt – zum 100. Geburtstag

19 Dez 2013

Am gestrigen Mittwochabend hatte das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland ins Deutsch-Russische Haus eingeladen. Anlass war ein trilateraler deutsch-polnisch-russischer Gedenkabend anlässlich des 100. Geburtstages von Willy Brandt.

Weiter
Der unbekannte Vertreter des russischen Präsidenten

19 Dez 2013

Der von unserer Informationsagentur hoch geschätzte Vertreter des russischen Präsidenten im Kaliningrader Gebiet ist eine weitgehend unbekannte Persönlichkeit. Dies ist das Ergebnis einer soziologischen Umfrage unter den Kaliningradern

Weiter
Kaliningrader Schlagzeilen 2013-50

18 Dez 2013

Kaliningrader Schlagzeilen - jeden Mittwoch Ziffern, Fakten, Aktuelles und Informatives aus dem Kaliningrader Alltag - zusammengefasst durch die Informationsagentur "Kaliningrad-Domizil" in einem Satz.

Weiter
Westliche Politiker als Gäste bei Olympia in Sotschi?

18 Dez 2013

Wenn jetzt ein westlicher Politiker oder eine Politikerin an fehlender Aufmerksamkeit der Medien leidet, gibt es eine gute Methode, diesem unerfreulichen Zustand entgegenzuwirken und seinen Namen in den Schlagzeilen zu finden. Man braucht nur laut erklären, dass man nicht zur Olympiade nach Sotschi fahren wird.

Weiter
Kaliningrader schwarzer Freitag – wirklich „schwarz“? Teil III

18 Dez 2013

MEINE MEINUNG, … mit deutschem akzent, kommentiert Kaliningrader wirtschaftliche, politische, kulturelle und gesellschaftliche Ereignisse aus dem Blickwinkel eines Deutschen. Die Rubrik ist der Versuch, mit etwas BLOGGER-Hintergrundwissen dem deutschen Leser die manchmal nicht einfachen Verknüpfungen in der russischen Realität etwas verständlicher zu machen.

Weiter
Reklame
Trefftisch Deutschsprachiger im Deutsch-Russischen Haus

18 Dez 2013

Der Trefftisch Deutschsprachiger in Kaliningrad findet am heutigen Mittwoch im Deutsch-Russischen Haus statt. Anlass ist ein Gedenkabend zum 100. Geburtstag von Willy Brandt.

Weiter
Gedenkabend - zum 100. Geburtstag von Willy Brandt

18 Dez 2013

Das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland lädt am Mittwoch, dem 18. Dezember 2013, um 18.00 Uhr, zu einem trilateralen deutsch-polnisch-russischen Gedenkabend anlässlich des 100. Geburtstages von Willy Brandt ein.

Weiter
Zentralbank unterstützt alle Banken in Kaliningrad

17 Dez 2013

Der stellvertretende Leiter der russischen Zentralbank Alexej Simanowsk ist der Meinung, dass der finanzielle Zustand der Kaliningrader Banken nicht beunruhigend ist.

Weiter
BILD – bild Dir Deine Meinung … über BILD

17 Dez 2013

Die "sensationelle" Enthüllung der BILD-Zeitung erweist sich als veraltete Information. Russische Quellen vermuten politische Gründe in der Veröffentlichung dieser veralteten Information. Ungenannte Quellen aus dem russischen Militär informieren über Einzelheiten.

Weiter
Staatsanwaltschaft und FSB gegen Gerüchteverbreiter

17 Dez 2013

Der Gouverneur des Kaliningrader Gebietes, Nikolai Zukanov hat die Rechtspflegeorgane gebeten Informationen nachzugehen, wonach gezielt Gerüchte über das Zusammenbrechen von Banken verbreitet werden.

Weiter