Region Kaliningrad

Das tagaktuelle Informationsportal von "Kaliningrad-Domizil" ist eine unabhängige Informationsquelle. Wir positionieren uns nicht als journalistische Einrichtung. Unser Portal ist BLOG. Es wird in ehrenamtlicher Arbeit gestaltet und finanziert sich ausschließlich aus Privatquellen. Ziel dieser Öffentlichkeitsarbeit ist es, reale und sachlich korrekte Informationen über Kaliningrad und das Kaliningrader Gebiet in deutscher Sprache zu vermitteln. Helfen Sie uns mit Ihren Kommentaren und Anregungen diese Seite interessant zu gestalten.

Verantwortlich für den Inhalt der Informationen und die graphische Gestaltung ist Uwe Niemeier.

 

Kaliningrader Banken wollen kein Geld von Ausländern

Seit März 2015 bin ich russischer Rentner. Ich hatte das Glück, noch zu alten Konditionen in das Rentensystem eintreten zu dürfen. Seit diesem Zeitpunkt erhalte ich, mit sturer Pünktlichkeit, jeden Monat am 16. meine russische Rente. Und jeden Monat steht die Frage: Was tun mit dem vielen Geld?

Weiter

Das vergessene Fest im Oktober in Kaliningrad

Traditionell findet seit 2013 jedes Jahr Ende September das Oktoberfest statt. Gestartet wurde das Fest zu Friedenszeiten, hat vier „Nicht Friedensjahre“ überlebt und findet in diesem Jahr nicht statt. Ist es vergessen worden?

Weiter

Deutschlands Ansehen in Kaliningrad fast auf Null-Niveau

Wurden Deutschland und die Deutschen in den 90er Jahren noch als Heilige angesehen, als diejenigen, die alles wissen, alles richtig machen und deren Meinung unbedingt richtig ist, so hat sich dies heute völlig verändert. Dies ergab eine aktuelle Umfrage.

Weiter

Guten Morgen, Kaliningrad!

Erinnern Sie sich noch an den Max-Aschmann-Park im Norden Kaliningrads? Und erinnern Sie sich noch an den Sommer 2019? Wenn nicht, so haben wir hier für Sie eine kleine morgendliche Zusammenfassung.

Weiter

Zwei Prozent befürworten Separatismus in Kaliningrad

Das liberale Informationsportal „rugrad“ veröffentlichte die Ergebnisse einer Umfrage, aus der hervorgeht, dass kaum einer der Befragten irgendwelche separatistischen Gedanken mit sich trägt.

Weiter
Reklame

Litauische Bank klagt gegen deutschen Unternehmer in Kaliningrad

Das liberale Informationsportal „rugrad“ informiert, dass es der litauischen Bank „Luminor Bank AB“ in der ersten Instanz gelungen ist, eine Forderung in Höhe von 9,5 Mio. USD gegenüber dem deutschen Unternehmer André Köhler gerichtlich durchzusetzen.

Weiter

Neuer deutscher Generalkonsul in Kaliningrad eingetroffen

Die Vertretung des russischen Außenministeriums in Kaliningrad informiert per kurzer Pressemitteilung, dass die Bundesrepublik Deutschland einen neuen Generalkonsul nach Kaliningrad entsandt hat.

Weiter

Neuer Grenzübergang in Schelesnodoroschnoje?

Anton Alichanow, Gouverneur des Kaliningrader Gebietes will nicht ausschließen, dass man in Schelesnodoroschnoje einen neuen Grenzübergang eröffnen könnte, wenn dies für die Polen von Interesse ist.

Weiter

Kleine Blogger-Sünden bestraft Gott oder ein Kakadu sogleich …

Ein engagierter Blogger hat immer seine Kamera dabei, um die spannendsten Momente im Leben festhalten zu können. Und wenn man einfache Regeln nicht beachtet, dann trifft das Sprichwort zu: „Kleine Sünden bestraft Gott sogleich, die großen nach neun Monaten.“ Manchmal straft aber auch ein Kakadu.

Weiter

Pläne zur Rekonstruktion von Prawdinsk

Der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow nutzte die vergangene Woche, um sich mit dem Fortschritt der Rekonstruktionsarbeiten in der Kleinstadt Schelesnodoroschnoje vertraut zu machen. Bei der Gelegenheit kündigte er eine ganze Reihe von weiteren Siedlungsrekonstruktionen an. Hierzu gehört auch Prawdinsk, mit dem Haus, in dem Napoleon gastierte.

Weiter