Region Kaliningrad

Das tagaktuelle Informationsportal von "Kaliningrad-Domizil" ist eine unabhängige Informationsquelle. Wir positionieren uns nicht als journalistische Einrichtung. Unser Portal ist BLOG. Es wird in ehrenamtlicher Arbeit gestaltet und finanziert sich ausschließlich aus Privatquellen. Ziel dieser Öffentlichkeitsarbeit ist es, reale und sachlich korrekte Informationen über Kaliningrad und das Kaliningrader Gebiet in deutscher Sprache zu vermitteln. Helfen Sie uns mit Ihren Kommentaren und Anregungen diese Seite interessant zu gestalten.

Verantwortlich für den Inhalt der Informationen und die graphische Gestaltung ist Uwe Niemeier.

 

BMW will in Kaliningrad weiter schrauben und malern

Die deutsche Firma BMW hat sich entschlossen, im Rahmen der russischen Fahrzeugholding „Avtotor“ die Produktion einiger seiner Modelle bis zum Jahre 2028 fortzusetzen. Fast drei Jahre haben die Gespräche gedauert, ehe man sich zu diesem Schritt entschlossen hat.

Weiter

Der Kaliningrader Einzelhandel schlägt Alarm

Wieder stauen sich Warentransporte aus dem russischen Mutterland, die im Transit über Weißrussland und Litauen nach Kaliningrad wollen, an der litauischen Grenze.

Weiter

Es wird ernst – Brücke über den Kaliningrader Seekanal

Die Ringstraße heißt eigentlich Ringstraße, weil sie einen Ring bildet. In Kaliningrad hat aber dieser Ring einen unvollendeten Abschnitt und dieser führt über den Seekanal in Richtung Ostsee.

Weiter

Kaliningrader Immobilien auf Höhenflug

Seit zwei Jahren stürmen die Kaliningrader alle bisher bekannten Höchstgrenzen. Jährliche Preissteigerungen bis zu 62 Prozent sind schon Normalität.

Weiter

Tourismus in Kaliningrad - Saison 2022

Wenn das Elend der Corona-Krise vorbei ist – viele hoffen, dass dies noch in diesem Jahr der Fall sein wird – und die Reisetätigkeit wieder einsetzt, so müssen Kaliningrad-Besucher mit höheren Preisen für Übernachtungen in sogenannten Tageswohnungen rechnen.

Weiter
Reklame

Wo ist Konstantin? Hallo und Priwjet aus Kaliningrad

Vor einem Jahr sind Janna und Konstantin aus der sibirischen Millionenstadt Omsk nach Kaliningrad gesiedelt. Zweimal waren sie auf Urlaub in Kaliningrad und entschlossen sich, in Kaliningrad ihren neuen Lebensmittelpunkt zu schaffen. Heute eine neue Episode, wie sich beide in Kaliningrad etablieren.

Weiter

Kaliningrad bereitet sich auf Ernstfall vor – „Marschall Wasiljewski“ eingetroffen

Kaliningrad ist der Dolch im Fleische der NATO. Diese Formulierung nutzte vor einigen Jahren ein amerikanischer Militär, um kund zu tun, wie man die geopolitische Situation des exterritorialen Gebietes der Russischen Föderation einschätzt. Russland hat die Gefahr einer Abtrennung des Gebietes aus dem Bestand der Föderation erkannt.

Weiter

Kaliningrader Tourismusminister schaut optimistisch in die Zukunft

Möglich, dass international die Tourismusbranche unter der Corona-Krise zu leiden hat. Die Zahl der Reisenden und Erholungssuchenden geht zurück. Kaliningrad hat sich diesem Trend nicht angeschlossen. Der Tourismus boomt.

Weiter

Noch ein Casino im Kaliningrader Gebiet

Schon seit langem verfügt das Kaliningrader Gebiet über eine Glücksspielzone. Der Aufbau der Zone erfolgt wohl nicht in dem Tempo, wie ursprünglich einmal gedacht. Nun aber hat der Architekturrat des Kaliningrader Gebietes das zweite Casino in der Glücksspielzone Jantar genehmigt.

Weiter

Kaliningrader historische Gebäude – eine trendige Bezeichnung

Noch gibt es keine „Stiftung für den Kampf gegen die De-Russifizierung des Kaliningrader Gebietes“. Aber es gibt immer mehr Anzeichen, dass sich der Staat bewusst ist, dass er etwas tun muss, um die bewusst gesteuerte Kampagne der Entfremdung des Gebietes vom russischen Mutterland Einhalt zu gebieten.

Weiter