Deutsche und Deutsches

Paris ist gut. Kaliningrad ist besser.

Diese Überschrift wird für den einfachen Leser wie du und ich nur dann verständlich, wenn man den Beitrag komplett liest. Verstehen können diese Überschrift ohne weiteren Text nur Diplomaten, die als Einsatzort das deutsche Generalkonsulat in Kaliningrad genannt bekommen.

Weiter

Personalveränderungen in Deutschlands größter Auslandsvertretung

Glaubt man dem Internet, so hat Deutschland die größte Auslandsvertretung nicht in den USA, sondern in Russland. Neben der Botschaft gibt es vier Generalkonsulate und zwei Honorarkonsuls. Regelmäßig, alle drei bis fünf Jahre, gibt es Personalwechsel. Jetzt geht ein Ex-Vize-BND-Direktor und es kommt ein Ex-Vize-BND-Direktor nach Moskau.

Weiter

Pressemitteilung der Firma Stieblich Hallenbau GmbH, Güstrow, Deutschland

Kooperationsabkommen zwischen der Baltischen Föderalen Immanuel Kant Universität, Kaliningrad, Russland und Stieblich Hallenbau GmbH, Güstrow, Deutschland.

Weiter

Hüte dich vor Sturm und Wind und vor deutschen Journalisten, die in Ostpreußen sind.

Ich stelle mir vor, dass Kaliningrader Deutsch verstehen, lesen und schreiben können. Dann könnten sie auch die deutsche Zeitung „Welt“ lesen, wo ein Deutscher, Leitender Feuilletonredakteur, mit dem deutschen Namen Krause, den deutschen Lesern berichtet, dass Ostpreußen verloren ist. Ob danach noch Sympathien für Deutschland, die Deutschen und Krause bei den Kaliningrader übrigbleiben?

Weiter

Diplomaten senden nicht nur Signale. Diplomaten sind Signal. von Fritsch verlässt Russland

Die Moskauer Deutsche Zeitung informiert, dass der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland Freiherr von Fritsch seinen Dienst in Moskau beendet. Damit endet ein fünfjähriger Aufenthalt im größten Land der Erde für einen Mann, der sich als Freund Russlands und der russischen Kultur bezeichnet.

Weiter
Reklame

Ein Gespräch am kristallenen Strand des Pregel in Königsberg

Am frühen Morgen des 27. Mai befand ich mich im Kaliningrader Hotel „River Site“ – einem gemütlichen Hotel, direkt gelegen am Ufer des Pregel. Das Personal bediente mich freundlich zum wirklich guten Frühstück. Und dann kam es zu einer ungeplanten, aber erhofften Begegnung.

Weiter

Zwischenfall mit deutschem Reisebus in Tschernjachowsk

Wie unserer Informationsagentur bekannt wurde, kam es am 26. Mai in der Kreisstadt Tschernjachowsk zu einem Zwischenfall mit einem deutschen Reisebus. Dieser Reisebus transportierte deutsche Touristen im Rahmen des Projektes „Deutsches Dorf – Arche“.

Weiter

Doch keine Geheimgesellschaft Deutschland in Kaliningrad?

Am 10. Mai veröffentlichte ich unter dem Titel „Geheimgesellschaft Deutschland in Kaliningrad“ einen Beitrag, der Fragen zur Tätigkeit deutscher Bürger und deutscher Einrichtungen im Kaliningrader Gebiet aufwarf. Am vergangenen Wochenende nahm ein Deutscher, der in dem Beitrag namentlich genannt wurde, hierzu Stellung.

Weiter

Das Hotel am Fluss-Ufer – am kristallenen Wasser des Pregelufers in Königsberg

Es heißt River-Site und liegt im Südosten Kaliningrads in der uliza Jaltinskaja, eigentlich in direkter Nachbarschaft zum Ex-Deutsch-Russischen Haus. Warum ich dieses Hotel bisher nicht bemerkt habe, ist mir nicht ganz klar, denn es macht einen hervorragenden Eindruck. Aber nun gab es einen Anlass, dieses Hotel zu besuchen.

Weiter

Kusmitsch empfiehlt: «Отправь его в жопу»

Kusmitsch ist unser Hausmeister im Office von Kaliningrad-Domizil. Manchmal hat er Fragen und Erichowitsch versucht, diese zu beantworten. Aber manchmal hat auch Erichowitsch Fragen. Und es gibt zwei sichere Informationsquellen, wo sich Ausländer über Russland informieren können: Taxifahrer und Hausmeister.

Weiter