BILD – bild Dir Deine Meinung … über BILD

BILD – bild Dir Deine Meinung … über BILD

Die "sensationelle" Enthüllung geheimer Informationen der BILD-Zeitung erweist sich als veraltete Information. Russische Quellen vermuten politische Gründe in der Veröffentlichung dieser veralteten Information. Ungenannte Quellen aus dem russischen Militär informieren über Einzelheiten.

Die von der Bildzeitung sensationell enthüllte Stationierung von Iskander-Raketen im Kaliningrader Gebiet ist eine veraltete Information. Wie „Kaliningrad-Domizil“ bereits gestern informierte und wie ungenannte Militärs bestätigten, sind diese Raketen bereits vor mehr als einem Jahr stationiert worden. Warum diese Stationierung durch die Deutschen erst jetzt bemerkt wird ist dem ungenannt sein wollenden russischen Militär ein Rätsel.

In der Zwischenzeit bestätigte auch das Verteidigungsministerium Russlands das Vorhandensein der Raketen auf dem Kaliningrader Gebiet. Hierzu äußerte sich der Chef des Pressedienstes des Verteidigungsministerium Generalmajor Igor Konaschenkow.

Der Pressesprecher hob hervor, dass die Stationierung der Komplexe keinen internationalen Verträgen widerspreche. Die ersten offiziellen Informationen über die Stationierung dieser Raketen verbreitete die russische Seite bereits im April 2012. Sie waren eine Antwort auf die Stationierung amerikanischer militärischer Komponenten in unmittelbarer Nähe zur russischen Grenze.

Uwe Niemeier

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung