Erntedankfest im Deutsch-Russischen Haus

Erntedankfest im Deutsch-Russischen Haus

Am vergangenen Samstag, am 11. Oktober 2014,  fand traditionell im Deutsch-russischen Haus das Erntedankfest statt. 

Das Haus war an diesem Tag festlich und üppig geschmückt mit allem, was die Natur zu bieten hat. Rotbackige, glänzende  Äpfel, Weintrauben, Möhren  und  Paprika und anderes Obst und Gemüse lagen in den Körben. Gemüse verschiedenster Art und Kuchen zierten die Tische, orangefarbener Riesenkürbis und rote Rüben leuchteten, Knoblauch baumelte an den Wänden.  

Die „1. Brotfabrik“ hat ihre Backwaren präsentiert, man konnte  eine Kostprobe machen. Die Schokolaterie „Rominten“ bot die selbstgemachte Schokolade, auch in Form von Elchen, Rosen usw.

Das Fest nimmt seinen Ursprung von römischen Sitten und Bräuchen. An diesem Tag freuen sich die Leute über die große Ernte und danken dem Gott für die Gaben der Natur (Gemüse, Obst,  Getreide, Beeren).

Mit einer herzlichen Begrüßung durch den Präsidenten der gemeinnützigen Organisation “Das Deutsch-Russische Haus” Viktor Hoffmann begannen die Feierlichkeiten.

Verschiedene Tanz- und Gesangsgruppen aus Kaliningrad, Gusew, Jasnaja Poljana, Krasnoleje, Prawdinsk traten auf und wurden am Ende  des Festes für die Leistung ausgezeichnet. Für die Kinder waren die Spiele draußen organisiert. Das Theater „Koleso“ aus Kaliningrad hat nach dem eigenen Auftritt die Tänze mit den Zuschauern veranstaltet. Auch in diesem Jahr hat der Chor „Königsberger Marzipan“,  der ständige Teilnehmer der Feste im DRH, das Publikum mit seinen Liedern auf Deutsch und Russisch unterhalten. Die Tanzgruppe „Bernsteinblumen“ begeisterte das Publikum mit energischen Tänzen. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung.

In der Pause konnte man Speisen der russischen und deutschen Küche verkosten.

Zum Schluss hat das E.T.A. Hoffmann- Quartett das Konzert gegeben.

Reklame

Kommentare ( 0 )

Um zu kommentieren, müssen Sie sich registrieren oder einloggen.

Autorisierung