Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Erste sowjetische Militärkommandantur in Königsberg

So, 06 Mai 2018 Deutsche und Deutsches


Erste sowjetische Militärkommandantur in Königsberg

Ich hätte es wohl nie erfahren, wo die erste sowjetische Militärkommandantur in der Stadt Königsberg eingerichtet wurde, wenn nicht ein deutscher Leser unseres Portals einen individuellen Wunsch gehabt hätte.

Vor einiger Zeit bekamen wir die Anfrage eines Lesers unseres Portals, ob wir denn nicht auch mal andere Stadtteile von Kaliningrad zeigen könnten, Stadtteile oder Straßen, die nicht im Zentrum allgemeiner Aufmerksamkeit stehen, die nichts Spektakuläres haben.

Und unser Leser nannte gleich eine konkrete Straße – die „Wolotschajewskaja“.

Zum Glück gibt es Google und die Straße war schnell gefunden. Sie liegt im Süden der Stadt, ist klein und gemütlich und fast jedes Haus dort ist historisch. Und in dieser Straße befindet sich auch das Haus, in dem die erste sowjetische Kommandantur in der Stadt Königsberg untergebracht war. Eine dort angebrachte Gedenktafel erinnert daran.

Ich lade Sie zu einem sonntäglichen Spaziergang in diese kleine Straße ein.

Reklame

Kaliningrad, Tourismus

   Kommentare ( 1 )

Klaus Szelitzki Veröffentlicht: 4. August 2018 00:37:35

Sehr geehrter Herr Niemeier,

nach längerer Zwangspause möchte ich mich heute sehr herzlich für Ihren "Rundgang mit Kamera" durch die Wolotschaewskaja ul. bedanken.
In Nahaufnahme haben Sie sogar mein Elternhaus (Nr.30 mit grünem Zaun) dargestellt, was mich hocherfreut. Ja, die damalige Kommandnantur war auch unsere erste Anlaufstelle nach dem Einmarsch der Roten Armee, die uns verbliebene Deutsche anwies, wo wir unser neues Quartier zu beziehen hätten und die erste "Aufenthaltserlaubnis" (statt Ausweis) ausstellte. Mein Elternhaus hatte ein hochrangiger Offizier für sich deklariert. So war es eben damals.
Da Sie die alten Straßennamen nicht kannten: Dsershinskaja war die Schönfließer Allee, Wolotschaewskaja war die Gartenstadt Schönfließ.-
Nochmals herzlichen Dank für Ihre Bemühungen, insbesondere für den filmischen Rundgang durch die Straße meiner Kindheit.-
Ihnen und Ihrem Team alles denkbar Gute wünschend, verbleibe ich
auch heute mit bestem Gruß als Ihr treuer Besucher Klaus Sz.

Uwe Erich Niemeier Veröffentlicht: 4. August 2018 07:40:30

... ist gern geschehen. Hat mir auch Spaß gemacht.

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an