Kaliningrad-Domizil

Informationsagentur
+7 (4012) 32-65-32

Kultur- und Geschäftszentrum der RusslandDeutschen in Kaliningrad

So, 27 Mai 2018 Deutsche und Deutsches


Kultur- und Geschäftszentrum der RusslandDeutschen in Kaliningrad

Anfang 2017 stellte das Deutsch-Russische-Haus seine Arbeit in Kaliningrad, nach einer Reihe von unangenehmen Vorfällen, ein. Es wurde beschlossen, eine neue Organisation der RusslandDeutschen in Kaliningrad zu schaffen.

Und so reiste Heinrich Martens, Chef-RusslandDeutscher in Russland, Anfang 2017 nach Kaliningrad und gab in großer Anzahl Interviews. Er versprach einen völligen Neustart und ein interessantes Veranstaltungsleben in der neu zu errichtenden Organisation, die die Interessen der RusslandDeutschen im Kaliningrader Gebiet bündeln soll.

Dann tat sich ein halbes Jahr nichts, außer der technischen Abwicklung der Übergabe des Gebäudes von der alten an die neue Organisation.

Im Dezember 2017 wurde eine Weihnachtsfeier organisiert. Danach war wenig zu hören und während eines Besuches im März 2018 durch „Kaliningrad-Domizil“ in diesem Haus,  war auch wenig zu sehen.

Ein weiterer Besuch im Kultur- und Geschäftszentrum der RusslandDeutschen in der abgelaufenen Woche zeigte, dass es doch Einiges an Neuigkeiten gibt.

So verfügt die Organisation seit dem 15. Mai 2018 über eine Facebook-Seite. Eine eigene Internetseite gibt es nicht, dafür existiert aber nach wie vor die alte Internetseite der Organisation, die als Ausländischer Agent eingestuft worden ist.

Auch sind die Sicherheitsmaßnahmen rund um das Gebäude und Gelände erhöht worden. So dürfen jetzt keine Foto- oder Videoaufnahmen gemacht werden. „Kaliningrad-Domizil“ hat sich hierfür die Genehmigung durch eine Mitarbeiterin des Hauses geben lassen. Und es gibt einen Objektschutz, der rund um die Uhr über die Sicherheit wacht.

Der im vergangenen Jahr eingesetzte Leiter des Kultur- und Geschäftszentrums ist bereits wieder abgereist. Gründe hierfür hört man verschiedene und man erwartet im kommenden Monat einen neuen Leiter, der aus Moskau nach Kaliningrad versetzt wird und der RusslandDeutscher ist.

Während des Besuches durch „Kaliningrad-Domizil“ wurde festgestellt, dass es eine Reihe von Aktivitäten zur Pflege und Erhaltung der Immobilie gibt. Auch die innere Ausgestaltung wurde modernisiert.

Geschäftliche Tätigkeiten konnten wir nicht feststellen. Aber am vergangenen Freitag wurde ein deutscher Film „Fack ju Göhte“ mit russischen Untertiteln gezeigt. Die zur Verfügung stehenden Plätze waren zu einem Drittel besetzt.

Leider konnte sich „Kaliningrad-Domizil“ nicht von der Umsetzung der großartigen Ankündigungen von Heinrich Martens, des Chef-RusslandDeutschen vom März vergangenen Jahres überzeugen. Aber vielleicht braucht ja der Aufbau einer neuen Organisation der RusslandDeutschen in Kaliningrad etwas Zeit. Schau´n wir also, wer der neue Leiter der Organisation ist und mit welchem Elan er an die Arbeit geht.

Uwe Niemeier

Reklame

Assoziation RusslandDeutscher

   Kommentare ( 0 )

Um einen Kommentar zu schreiben müssen Sie sich registrieren oder autorisieren
Melden Sie sich an